zur Navigation springen

Grippe-Erkrankungen in Brandenburg auf hohem Niveau

vom

svz.de von
erstellt am 21.Feb.2013 | 07:47 Uhr

Potsdam/Frankfurt | Die Grippe mit Husten und Fieber macht auch den Brandenburgern zu schaffen. Es gebe durchgehend eine hohe Erkrankungszahl, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag in Potsdam mit. Zuletzt seien dem Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz 411 Erkrankungen in einer Woche gemeldet worden. Der Tod von zwei Menschen nach einer Infektion wurde nach Ministeriumsangaben bislang labordiagnostisch bestätigt. Beide litten jedoch an Begleiterkrankungen.

Seit Beginn der Meldesaison im Oktober 2012 sind in der Landesstelle 1032 Grippefälle gemeldet worden. Die meisten Erkrankten leben in den Landkreisen Potsdam-Mittelmark und Dahme-Spreewald.

"Die Situation wird nicht als besorgniserregend eingestuft", teilte das Ministerium mit. Empfohlen werden die üblichen Hygienemaßnahmen: regelmäßiges Händewaschen, außerdem Händeschütteln und Umarmungen vermeiden und niemanden anhusten oder anniesen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen