zur Navigation springen
Der Prignitzer

19. November 2017 | 17:06 Uhr

Workshop : Gospelchor sorgt für Gänsehaut

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Workshop in Cumlosen endet mit einem stimmungsvollen Konzert

von
erstellt am 25.Mai.2014 | 13:31 Uhr

Einige von ihnen singen seit Jahren Gospel, andere seit 24 Stunden und sie alle zusammen hat Frank Wedel zu einem Chor geformt, der Sonnabendabend in Cumlosens Kirche rund 60 Gäste begeistert und für Gänsehaut sorgt.

Gudrun Spielmann gehört zu jenen, die sich aufgerafft haben, wie sie sagt. „Ich wollte schon immer mal gerne in einem Chor singen und Frank hat das super gemacht“, sagt sie. Die Atmosphäre sei schön, die Versorgung durch den gastgebenden Verein Rolandswurt gut und die Stimmung sowieso.

Gospel bedeutet meist englische Texte und die schreckten am Freitag einige Teilnehmer ab. „Seit 50 Jahren habe ich kein Englisch gesprochen und wollte am Sonnabend gar nicht mehr kommen“, gesteht Angelika Rösner. Aber sie kam und war stolz darauf.

Nele Richter, Niklas Taufenbach und Karla Foge gehörten zu den jüngsten Teilnehmern, wagten sich gar an Soloauftritte heran und am Ende des Konzerts gesteht Nele: „Man hat Lampenfieber, wenn man weiß, als nächstes ist man dran, steht vor dem Chor am Mikro.“

Sabine Freitag fasst den Workshop in einem Wort zusammen: „Bombig.“ Für sie war es nicht der erste Auftritt, sie singt in Frank Wedels Gospelchor mit, der sich mittwochs alle zwei Wochen im Gymnasium Perleberg trifft und sich über weitere Sänger freuen würde. Das nächste Treffen ist am 18 Juni um 19 Uhr.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen