Genauere Auskünfte zum Bewirtschaften der Festspielbühne gewünscht

svz.de von
06. Dezember 2013, 00:34 Uhr

Der Bericht im „Prignitzer“, dass die Genesis GmbH künftig die Elblandfesspielbühne auf der Alten Ölmühle bewirtschaftet, veranlasste Karl-Heinz Straßburg (CDU) auf der Stadtverordnetenversammlung am Mittwochabend, genauer nachzufragen. Als Vorsitzender des Werkausschusses für den Kultur- und Tourismusbetrieb merkte Straßburg an, der Ausschuss sei über diesen Wechsel augenscheinlich nicht umfassend genug informiert worden.

Bürgermeister Dr. Oliver Hermann regte an, der Ausschuss sollte sich den Geschäftsführer der Genesis und den geschäftsführenden Vizepräsidenten des Elblandfestspielvereins einladen, um detailliert informiert zu werden. Seines Wissens, so das Stadtoberhaupt, übernehme die Genesis die Bewirtschaftung an Stelle des Kultur- und Tourismusbetriebes, um die Abstimmung von Veranstaltungen im Brauhaus bzw. Hotel einerseits und auf der Bühne andererseits zu koordinieren.

Die Festspielbühne auf der Ölmühle befindet sich in Alleinbesitz des Elblandvereins. Er entscheidet damit auch darüber, wer die Bühne bewirtschaftet. Die Mitgliederversammlung hat, wie der „Prignitzer“ Ende vergangener Woche berichtete, den Bewirtschafterwechsel beschlossen. baha

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen