Geldregen für Hausrenovierung

Fred Jensen (m.) freut sich riesig über den Renovierungsgutschein, den ihm André Wormstädt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Prignitz (r.), und die Karstädter Geschäftsstellenleiterin Anke Zabel überreichen.
Foto:
1 von 1
Fred Jensen (m.) freut sich riesig über den Renovierungsgutschein, den ihm André Wormstädt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Prignitz (r.), und die Karstädter Geschäftsstellenleiterin Anke Zabel überreichen.

Streesower Fred Jensen gewann bei PS-Lotterie-Sparen der ostdeutschen Sparkassen 10 000 Euro-Hauptpreis

svz.de von
03. Dezember 2013, 11:33 Uhr

„Ooahh – das ist ja Wahnsinn!“ Die freudige Überraschung war Fred Jensen am Gesicht abzulesen, als ihm André Wormstädt, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Prignitz, einen Renovierungsscheck über 10 000 Euro überreichte. Der Streesower ist einer von 20 glücklichen Gewinnern im PS-Lotterie-Sparen der ostdeutschen Sparkassen, die in der 3. Hauptauslosung 2013 mit der richtigen Los-Nummer einen Renovierungsscheck gewannen. „Damit kann man eine Menge machen, das passt sehr gut, ich habe ein Haus, da arbeite ich schon seit mehreren Jahren dran und kann jeden Euro brauchen“, meinte der 47-Jährige. Und er verriet, dass er durch einen Sohn seiner Lebensgefährtin jüngst dreifacher Großvater wurde, kamen doch in dessen Familie Drillinge zur Welt. Da werde er wohl noch das Altenteil umbauen, damit genug Platz sei, so Fred Jensen, denn er hoffe, dass die junge Familie von Parchim nach Streesow ziehe. Viel hat der gelernte Tischler bisher handwerklich allein an dem Bauernhaus gemacht. Doch alles kann er nicht bewerkstelligen, dazu fehlt zudem die Zeit, da er die Woche über auf Baustellen in Berlin arbeitet. Dass er überhaupt zur Scheckübergabe an einem Werktag in die Sparkassenfiliale Karstädt kam, war dem Zufall geschuldet. Er hatte an diesem Tag einen unaufschiebbaren Zahnarzttermin.

„Ich hatte bislang noch nie Glück in einer Lotterie gehabt und höchstens von einem kleinen Gewinn geträumt“, erklärte Jensen. Er werde natürlich weiter an der Sparkassen-Lotterie teilnehmen, „denn ich habe nun den Beweis, dass sich Gewinn-Sparen lohnt“. Lotterie-Sparen lohne sich immer, und das nicht nur für den Sparer selbst, griff André Wormstädt den Faden auf. „Derzeit werden allein von den Kunden der Sparkasse Prignitz monatlich knapp 38 000 Lose gespielt. „Vier Euro werden dem Kunden als Sparbetrag gutgeschrieben, ein Euro ist der Lotterieeinsatz und wandert in den Lostopf der zwölf Monatsziehungen mit Gewinnchancen von bis zu 5000 Euro. Zusätzlich werden drei Sonderauslosungen mit Preisen bis zu 500 000 Euro gezogen – ein Eigenheim sowie hochwertige Sachpreise und Geldsummen“, erläutert Wormstädt.

Nutznießer sind zudem gemeinnützige Projekte und Initiativen in Kindergärten, Schulen oder Vereinen, fließen doch 25 Cent von jedem Los in die jeweilige Sparkassen-Region, so auch in die Prignitz, zurück.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen