Wittenberge : Gegen Gewalt

Beim Wittenberger Rathaus weht jetzt diese Flagge.
Beim Wittenberger Rathaus weht jetzt diese Flagge.

Mehr Hilfe für Kinder eingefordert.

von
23. November 2018, 10:52 Uhr

41 Frauen mit 103 Kindern suchten 2017 im elbestädtischen Frauenhaus Schutz vor häuslicher Gewalt, im ersten Quartal dieses Jahres waren es 31 Frauen mit 67 Kindern: Katrin Leverenz, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, nannte gestern diese Zahlen, „die beunruhigen und zum Nachdenken zwingen“. Sie verwies darauf, wie sehr Kinder unter Gewalt leiden, die Entwicklung gefährdet ist. Deshalb fordert die Gleichstellungsbeauftragte vom Land, „zusätzliche Mittel für die sozialpädagogische Betreuung von Kinder in den Frauenhäusern bereit zu stellen“. Anlass für diese Forderung war das Hissen der Flagge „Frei leben – ohne Gewalt“ vor dem Rathaus gestern Vormittag. 2001 rief der Verein Menschenrechte für die Frau e.V. „TERRES DE FEMMES“ erstmals weltweit zu der Aktion auf. Bürgermeister Oliver Hermann, auch er nahm an diesem symbolischen Akt gegen Gewalt teil, ergänzte die Worte der Gleichstellungsbeauftragten mit Verweis auf die Verantwortung, auch für die Finanzierung von Einrichtungen wie den Frauenhäusern, in der das Land, Landkreis und Gemeinden gemeinsam stünden.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen