Gefragte blaue Köstlichkeiten

Bernd-Uwe Arndt blickt optimistisch auf ein ertragreiche Saison.
Bernd-Uwe Arndt blickt optimistisch auf ein ertragreiche Saison.

Heidelbeersaison hat in Pritzwalk begonnen / Bernd-Uwe Arndt will noch in diesem Jahr die Anbaufläche erweitern

von
02. Juli 2014, 22:11 Uhr

„Wir hatten einen milden Winter und eine tolle Blüte im Frühjahr, so dass wir nun eine wirklich gute Ernte erwarten“, sagt Bernd-Uwe Arndt von der Pritzwalker Heidelbeerplantage am Sommersberg. Auf neun Hektar Fläche stehen hier mehr als 10 000 Heidelbeersträucher sechs verschiedener Sorten.

„Der Regen in den letzten Tagen tut den Pflanzen gut, die Früchte werden größer und anders als bei Kirschen platzen sie auch nicht auf“, erläutert der Experte. Er blickt optimistisch auf die kommende Saison. „Wir werden in diesem Jahr noch einmal etwa einen Hektar Fläche mit neuen Sträuchern bepflanzen, weil Bedarf und Absatz einfach da sind“, so Bernd-Uwe Arndt.

Höhepunkt in diesem Jahr werden wohl wieder die Pritzwalker Heidelbeertage am 9. und 10. August sein. Ein großes Fest an zwei Tagen mit Schlagerstars und viel bunter Unterhaltung für Groß und Klein. „Wir wollen auch in diesem Jahr wieder eine Heidelbeerkönigin küren. Bewerbungen nehmen wir über unsere Homepage oder hier direkt auf der Plantage entgegen“, sagt Arndt.

Neben den Heidelbeeren zum Selbstpflücken gibt es wieder ausgewählte Produkte vom Heidelbeerwein über den Fruchtaufstrich bis hin zum diesjährigen Heidelbeerhonig. Das Café an der Plantage bietet frischen Heidelbeerkuchen und auch die dicken blauen Beeren zum Kauf für alle diejenigen, die sich ihr Körbchen nicht selbst pflücken möchten.

Geöffnet ist die Plantage in Pritzwalk dienstags bis sonntags von 9 bis 17 Uhr.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen