zur Navigation springen

Agrargenossenschaft Quitzow : Frühkartoffel Finka ist reif für den Kochtopf

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Mittwoch begann die Ernte der Knollen in der Agrargenossenschaft Quitzow

von
erstellt am 02.Jul.2016 | 04:45 Uhr

Die Finka ist endlich reif für den Kochtopf. Rund zehn Tage später als sonst, räumt Edwin Grönboldt, Vorsitzender der Agrargenossenschaft Quitzow, ein. Der Boden war im Frühjahr einfach zu kalt.

Auf zwei Hektar stehen in diesem Jahr wieder die frühen Knollen, auf die man schon im betriebseigenen Hofladen wartet. „Insgesamt haben wir auf 340 Hektar Kartoffeln“, ergänzt Helge Milatz, Abteilungsleiter Pflanzenbau. Und damit zählen die Quitzower mit zu den größten Kartoffelproduzenten im Land Brandenburg. Mit 51 Hektar fallen die Speisekartoffel da aber kaum ins Gewicht. „Das reicht, um unsere Bevölkerung zu versorgen bzw. um auch die Veredlungsbetriebe zu beliefern und mehr wollen wir hier auch nicht“, so Grönboldt. Die 165 Hektar Pflanzkartoffeln seien da schon eine andere Hausnummer, betrachtet man, dass im Land diese nur auf insgesamt 540 Hektar stehen. Und auch für die Stärkekartoffeln sei der Absatz derzeit recht gut. Auf 123 Hektar haben die Quitzower diese angebaut.

Der Landkreis sei eigentlich historisch gesehen ein Kartoffelstandort, allerdings sind nicht mehr viele Produzenten übrig geblieben, räumt Grönboldt ein. Die Quitzower hingegen haben weiter auf die Knolle gesetzt. „Wir hatten das Lagerhaus, das wir inzwischen auch auf Vordermann gebracht, mit entsprechender Lüftungs- und moderner Sortier- und Ladetechnik ausgerüstet haben“, fügt Helge Milatz, Abteilungsleiter Pflanzenbau, an.

Investiert haben die Quitzower ca. 800  000 Euro auch in die Bewässerung, sodass heute ungefähr 800 Hektar beregnet werden können. Im April und Mai erhielten rund 200 Hektar Getreide das kostbare Nass, anschließend ging es in die Kartoffeln.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen