Eisige Kälte : Frost hat Prignitz im Griff

23-76616880_23-77885790_1457459114.JPG von 28. Februar 2018, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Bei Minus drei Grad im Wageninneren muss sich Riccardo Bächer warm anziehen.
1 von 2
Bei Minus drei Grad im Wageninneren muss sich Riccardo Bächer warm anziehen.

Selbst tagsüber bleibt das Thermometer deutlich unter Null: Wie kommen Mensch und Tier mit dem Winterwetter klar?

Das Thermometer im Verkaufswagen von Riccardo Bächer zeigt eisige Minus drei Grad. Dennoch steht der Junior-Chef der Fischräucherei Quitzöbel am Mittwoch auf dem Marktplatz in Wittenberge und bietet seine Ware an. „Das Wetter ist schon extrem. Ich habe die Heizung an und bin dick angezogen. Außerdem habe ich Kaffee dabei“, sagt er. Das Kühleis brauche ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite