zur Navigation springen
Der Prignitzer

12. Dezember 2017 | 21:07 Uhr

Feuerteufel schlägt erneut zu

vom

svz.de von
erstellt am 15.Aug.2013 | 05:20 Uhr

Lenzen | Rudolf Eden ist wütend. Der Geschäftsführer der Elbländischen Wohnungsgesellschaft mbH blickte gestern auf die Brandruine in der Finkenbergstraße. Ein Feuer hatte hier in der Nacht gewütet, seine Immobilie wohl abrissreif gemacht. Für Eden ist das schon der zweite Verlust in dieser Woche. Auch das brennende Chausseehaus bei Mödlich gehört ihm. "Der Wohnblock wurde erst 1990 errichtet, die Bausubstanz war gut. Eigentlich sollt dort betreutes Wohnen entstehen, aber das Interesse war zu gering", sagt er. Nun hofft er, dass die Polizei konsequent beide Fälle verfolgt und möglichst schnell den Täter fasst. Dass in beiden Fällen seine Immobilien betroffen waren, beunruhige ihn", so Rudolf Eden.

Um 23.41 Uhr wurden die Feuerwehren des Amtes Lenzen-Elbtalaue alarmiert. Als die ersten Einsatzkräfte am Tatort eintrafen, stand der Dachstuhl des mehrstöckigen Gebäudes in dem dicht besiedelten Wohngebiet bereits in Flammen.

Die Einsatzleitung forderte zur Bekämpfung des Brandes Tanklöschfahrzeug und Drehleiter aus Wittenberge an. Den Löschzügen vor Ort gelang es, den Brand mit einem "massiven Außenangriff" nach gut fünf Stunden zu löschen, sagt Amtswehrführer Steffen Bethke.

"Wir haben das Haus unter Atemschutz komplett durchsucht, um 7 Uhr war dann auch die Nachkontrolle beendet", so Bethke weiter. Während des Einsatzes habe keine Gefahr für die anliegenden Wohnhäuser bestanden. Am Löscheinsatz waren insgesamt 58 Einsatzkräfte beteiligt, denen Bethke eine "professionelle Arbeit" bescheinigte.

Der Polizei ist bekannt, dass beide Brände den gleichen Eigentümer trafen, bestätigt die Pressestelle der Direktion in Neuruppin. Es werde in alle Richtungen ermittelt. Die gestern eingesetzten Kriminalbeamten würden heute erneut das Haus in der Finkenbergstraße untersuchen. Es handele sich um eine ziemlich komplexe Ermittlung, heißt es.

Offenbar waren Unbekannte durch ein Kellerfenster in das Haus eingedrungen und hatten im Dachstuhl Feuer gelegt. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere 10 000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Tel. 03876/ 715-0 zu melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen