zur Navigation springen

Hausbrand : Feuer vernichtet Dallminer Wohnhaus

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Inhaber steht unter Schock und findet Unterkunft bei seinem Sohn

von
erstellt am 10.Feb.2017 | 14:23 Uhr

Unbewohnbar ist seit dem heutigen Brand ein Wohnhaus in der Hauptstr. 21 von Dallmin. Gegen 9.30 Uhr hatte die Leitstelle Rettungskräfte und Feuerwehren alarmiert, die mit einem Großaufgebot aus Dallmin, Kribbe, Blüthen, Premslin/Glövzin und Perleberg (Drehleiter und Tanker) anrückten.

„Gemeinde übergreifend kamen auch Kameraden aus Neuhausen, die schwerem Atemschutz in die brennende Wohnung vorrückten und uns tatkräftig unterstützten“, hob Einsatzleiter Hartmut Gerloff hervor.
„Das Feuer brach vermutlich in der Wohnküche aus. Als wir eintrafen, stand die Wohnstube bereits in Vollbrand, doch konnten wir den Dachstuhl halten. Zur genauen Brandursache ermittelt die Polizei, die auch die Brandstelle für weitere Untersuchungen gesperrt“, informierte der Einsatzleiter. Die Situation sei nicht ungefährlich gewesen, da sich an der Brandstelle Gasflaschen befanden.
Der Wohnungsinhaber konnte sich ins Freie retten. Er blieb unverletzt, stand aber unter Schock und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Anfang der Woche wolle die Gemeinde die Möglichkeit einer Ersatzwohnung klären, solange werde der Geschädigte bei seinem Sohn wohnen, informierte Karstädts Ordnungsamtsleiter Sven Steinbeck. Eine neue Bleibe fand auch der Hund des Brandopfers, er wurde in eine Tierheim gebracht.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen