zur Navigation springen

Brandstiftung in Wittenberge : Feuer in Toreinfahrt: Evakuierung

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Ein Unbekannter zündete in der Bäckerstraße 26 eine Papiertonne an. Die Wehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Montagnacht, 1.50 Uhr: Kameraden der Feuerwehr müssen aus ihren Betten. In der Bäckerstraße 26 wird ein Feuer gemeldet. In der Toreinfahrt brennt eine Papiertonne. Die elf Menschen in dem Mehrfamilienhaus, die Polizei spricht von fünf Mietparteien, haben riesiges Glück. Das Feuer ist noch rechtzeitig entdeckt worden. Alle können gerettet werden. Die Wehr ist mit 24 Kameraden und einem Großaufgebot von Technik im Einsatz. Die Zugänge zu den Wohnungen sind bereits verqualmt, als die Feuerwehr eintrifft. „Neun Bewohner mussten über Dreh- und Steckleiter sowie mit Fluchthauben aus dem Gebäude geholt werden“, berichtet Wehrsprecher Norman Rauth. Und Toralf Reinhardt als Pressesprecher der Polizeidirektion Nord führt an, dass vier Menschen wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung behandelt werden mussten.

Zur Brandursache sagt der Pressesprecher: „Wir gehen erst einmal von Brandstiftung aus. Die Zeitungen wurden mit einer Fackel in Brand gesteckt.“ Tiefbetroffen ist der Hauseigentümer Guido Plähn, „dass es Leute gibt, die so etwas tun, womit sie Leben und die Gesundheit von Menschen gefährden“. Er sei froh, dass seinen Mietern „nichts Schlimmeres passiert ist“. Das Haus ist mittlerweile wieder frei gegeben, ist bewohnbar.

Bereits in der Nacht hatten die ersten beiden Mieter in ihre Räumlichkeiten zurück kehren können, sagt Ordnungsamtsleiter Gotthard Poorten. Noch während er sich als Ordnungsamtschef um Unterbringungsmöglichkeiten von Evakuierten kümmerte, ergaben Messungen der Feuerwehr, dass nach Lüftung keine Gefahr mehr für Mieter besteht, so Poorten.

Nicht allein der Vorfall in der Bäckerstraße gibt zu denken, legt die Vermutung nahe, dass in der Stadt ein Brandstifter unterwegs sein könnte. Kurz nach 3 Uhr gab es Montagnacht ein zweites, diesmal kleineres Feuer. In der Dr.-Salvador-Allende-Straße wurde ein im Freien stehender Sessel abgefackelt. „Wir prüfen eine Verbindung zu dem Vorfall in der Bäckerstraße“, so der Polizeisprecher.

Bereits am Sonntagnachmittag hatte es in einem Denkmalgebäude an der Bad Wilsnacker Straße ein Feuer gegeben (wir berichteten).

Noch keine Spur hat die Polizei, so hieß es gestern auf Nachfrage, in Bezug auf die Brandstiftungen zu Jahresbeginn in Wittenberge. Müllbehälter, Autos und ein Haus brannten bzw. hatten angezündet werden sollen.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Apr.2017 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen