zur Navigation springen
Der Prignitzer

19. November 2017 | 06:17 Uhr

Festival für Ohr und Auge

vom

svz.de von
erstellt am 30.Aug.2012 | 09:55 Uhr

Perleberg | Ein kleines Jubiläum begeht das Perleberg-Festival 2012: Es findet am 7. und 8. September zum 15. Mal statt. Und, weil es ein dynamisches Event ist, gibt es auch dieses Mal wieder etwas Neues fürs hoffentlich sehr zahlreiche Publikum. Die Veranstalter möchten zum einen den Großen Markt stärker in den Blickpunkt des Geschehens rücken, die Freiwillige Feuerwehr Perleberg will an den großen Erfolg ihres Tages der offenen Tür aus 2011 anknüpfen und veranstaltet ihn zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Festival.

Der Große Markt spielt dieses Mal ohnehin eine bedeutendere Rolle als in den Vorjahren, denn erstmals ist das hier unlängst eingeweihte Gebäude der Lotte-Lehmann-Akademie Spielort. Dort treten am 8. September um 16.30 und 18.30 Uhr Frizz Feick sowie um 17.30 und 19.30 Uhr die Quadrophoniker im Atrium auf.

Mit ihrem Tag der offenen Tür ist die Feuerwehr zwischen 13 und 17 Uhr an mehreren Stationen präsent. Feuerwehr zum Anfassen heißt es auf dem Großen Markt, wo die Drehleiter postiert werden soll, außerdem in der Mühlen- und in der Bäckerstraße sowie im Hagen, erläuterte gestern Andreas Rohloff. Nachdem die Blauröcke zweimal ihre Türen in der Feldstraße geöffnet und das Publikum in die dortige Wache eingeladen hatten, gingen sie im vergangenen Jahr erstmals ’raus, hatten im Hagen parallel zum Bücherfest und zum Perleberg-Festival einen riesigen Zulauf. "Die Terminüberschneidung war ja damals eher zufällig", erinnert sich Andreas Rohloff. Weil die Sache aber so gut ankam, kontaktierte Ulrike Ziebell, Sachgebietsleiterin für Kultur in der Stadtverwaltung, die Feuerwehr noch 2011 und regte eine Wiederholung in diesem Jahr an.

Die Perleberger Oldtimerfreunde sorgen am Sonnabend, ebenfalls von 13 bis 17 Uhr, für den Augenschmaus auf dem Großen Markt. Vom Zweirad bis zum Lkw-Oldie werde so einiges an Technik zu bestaunen sein, versprach gestern Josef Gareis, der den Verein beim Pressegespräch vertrat.

Übrigens möchte der Freundeskreis Perleberg-Festival bei der 15. Auflage so wenig wie möglich dem Zufall überlassen - sprich: dem Wetter. "Wir hatten bisher immer so ein Glück, und das wollen wir jetzt nicht überstrapazieren, haben also darauf geachtet, dass es so viel wie möglich überdachte Flächen gibt", sagt Dr. Uwe Steuer.

Der Kartenvorverkauf, bei dem man die Tickets zum ermäßigten Preis bekommt, ist in vollem Gange - und er läuft nur noch bis zum kommenden Mittwoch, dem 5. September, 12 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen