zur Navigation springen

Extremistische Musik: Polizei löst Party auf

vom

svz.de von
erstellt am 01.Dez.2011 | 08:36 Uhr

Ruhestörung durch überlaute Musik war Mittwochabend Anlass eines Polizeieinsatzes in einem Mehrfamilienhaus in der Wittenberger Karl-Marx-Straße. Nachbarn hatten mitgeteilt, dass in einer Wohnung vermutlich rechtsextremistische Musik abgespielt wird. Außer dem 26-jährigen Mieter trafen Einsatzkräfte dort einen 23-Jährigen sowie drei junge Frauen im Alter von 17 bis 20 Jahren an – alle aus Wittenberge. Die Gäste wurden der Wohnung verwiesen. Beim angetrunkenen Mieter (1,68 Promille), der bereits wegen anderer Delikte aufgefallen war, stellten die Beamten die Musik-CD sicher. Geprüft werde, inwieweit der Inhalt auf dem Index stehe und ob es sich bei dem Vorfall um ein Propagandadelikt handele, informierte gestern die zuständige Polizeidirektion.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen