Explosion in Mehrfamilienhaus in Ludwigsfelde

Dicker Rauch steigt nach der Explosion aus dem Haus. Foto: dapd
Dicker Rauch steigt nach der Explosion aus dem Haus. Foto: dapd

svz.de von
01. Juli 2012, 07:30 Uhr

Ludwigsfelde | Bei einer Gasexplosion in einem Mehrfamilienhaus in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) sind am Sonntag drei Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Das Unglück ereignete sich am Vormittag in einer Wohnung in der vierten Etage eines Plattenbaus, sagte der Sprecher der Polizei Torsten Ringel. Die Mieterin sei glücklicherweise nicht zu Hause gewesen. Fensterscheiben gingen durch die Wucht der Explosion zu Bruch, in der Wohnung entstand ein Brand. Glassplitter flogen bis zu 50 Meter weit. Bei den Löscharbeiten entdeckten die Feuerwehrleute im Treppenhaus einen schwer verletzten 23 Jahre alten Mann, der in eine Klinik eingeliefert wurde. Eine Frau erlitt eine Rauchgasvergiftung, eine andere einen Schock. Sie mussten ebenfalls ins Krankenhaus. Die Ursache der Explosion ist unklar. Die Kripo ermittelt wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen