zur Navigation springen
Der Prignitzer

18. November 2017 | 05:51 Uhr

Exotische Abenteuer gibts vor der Tür

vom

svz.de von
erstellt am 02.Mär.2012 | 09:07 Uhr

Prignitz | Exotisch, teils abenteuerlich und in jedem Fall naturnah präsentieren sich in diesem Jahr die Angebote der Naturwacht Brandenburg und des Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe-Brandenburg Die Auswahl ist groß. Allein 110 Angebote stehen im Biosphärenkalender, der gestern in Rühstädt vorgestellt wurde. Hinzu kommen die Ranger-Erlebnistouren im gesamten Bundesland. "All das ist für Besucher und für Bewohner interessant", verspricht Anneliese Struck, im Biosphärenreservat zuständig für Öffentlichkeitsarbeit.

Ganz neu ist zum Beispiel das Biosphärenkino. An drei Terminen werden ein aktueller, ein historischer und ein zeitloser Film im Besucherzentrum Rühstädt gezeigt. Den Auftakt macht am 17. April "Hunger", ein Streifen der auch im Rahmen der Ökofilmtour läuft. Wieder im Programm ist nach einjähriger Pause das Obstbaumblütenfest in Abbendorf am 6. Mai.

Immer beliebter als Ausflugsziel werde das Rambower Moor, so Anneliese Struck. Deshalb wird es eine ganze Reihe von Angeboten speziell für dieses Kleinod geben. Dazu gehört am 11. Mai eine geführte Orchideenwanderung. Am 8. Juli folgt eine lokal-historische Wanderung. Auf dieser gibt es Antworten auf Fragen, wie zum Beispiel 1948 Wildschweine gejagt wurden oder welche geheimen Botschaften sich im Torf verstecken. Seine zweite Auflage erlebt nach dem Erfolg im vergangenen Jahr der Rambower Moorlauf am 22. April. Für die zwölf Kilometer lange Lauf- bzw. Walkingstrecke sind Anmeldungen unter Tel. 038780/98010 möglich.

Ein besonderer Höhepunkt verspricht erneut die lange Nacht der Naturwacht zu werden: "Sehen-Hören-Fühlen. Fledermäuse hautnah". Ein Titel, der nicht übertrieben sei, betont Naturwacht-Leiterin Ricarda Rath. Von 22 in Deutschland lebenden Fledermausarten kommen 15 in der Prignitz vor. Eines ihrer beliebtesten Reviere ist der Gutspark Eldenburg mit seinen Gewässern und alten Bäumen. "Im vergangenen Jahr haben wir fünf Arten gesehen", sagt Rath.

Gemeinsam mit dem Experten Andreas Hagenguth können Besucher die Tiere mit einem Bat-Detektor aufspüren, der die für menschliche Ohren nicht wahrzunehmenden Fledermauslaute hörbar macht. Außerdem werden unter seiner Anleitung mit speziellen Fangnetzen Exemplare eingefangen, vermessen und gewogen. "Dieses ist ganz besonders auch ein Angebot für Familien mit Kindern", betont Ricarda Rath.

Die Ranger-Erlebnistouren führen in sensible Bereiche hinein, stellen das Naturerlebnis in den Mittelpunkt. Drei der landesweit 32 Touren werden in der Prignitz angeboten. Auftakt macht am 2. Juni eine 25 Kilometer lange Rad-Rundtour mitten durchs Rambower Moor. Zum Saisonauftakt wird aber zunächst nach Rühstädt ins Besucherzentrum eingeladen. Am 30. April ab 14 Uhr erwarten Besucher eine Fotoausstellung mit den schönsten Storchenmotiven eines Fotokurses aus dem Vorjahr und einer Ausstellung zum Thema "Du bist, was Du isst". Dieses Thema wird in Verbindung mit Märchen präsentiert. Ab dem 1. April hat das Besucherzentrum täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen