zur Navigation springen
Der Prignitzer

24. November 2017 | 03:12 Uhr

Es tönt und klingt aus allen Räumen

vom

svz.de von
erstellt am 29.Apr.2013 | 10:07 Uhr

Perleberg | Ohne auf einen Stuhl zu klettern, hätte Tamara keine Chance: Der Kontrabass überragt die Neunjährige um Längen. Doch kaum umfassen ihre Finger das Griffbrett, gleitet der Bogen unter Anleitung von Lehrer Axel Gliesche mit kräftigem Strich über die Saiten, kommt Leben in das Ungetüm, erklingen tiefe, durchdringende Töne.

Alles darf ausprobiert werden - unter diesem Motto hatte die Perleberger Zweigstelle der Kreismusikschule Prignitz am Samstag zu einem Tag der offenen Tür eingeladen, um großen und kleinen Musikfreunden ihr breites Angebot vorzustellen.

"Bei uns kann man so ziemlich alle gängigen Instrumente erlernen", sagt Alexander Girsch, seit 2010 Leiter der Musikschule. "Am beliebtesten sind aber wie eh und je Klavier, Gitarre und Geige." Insgesamt rund 600 Schüler sind nehmen derzeit bei Girsch und seinen Kollegen Unterricht. "Damit ist das Niveau konstant hoch. Wir haben nur ein bestimmtes kontingent an Stunden - mehr können elf Festangestellte und 16 Honorarkräfte gar nicht leisten - aber durch regelmäßige Abgänge werden auch immer wieder Kapazitäten frei. Es lohnt sich also, bei Interesse einfach nachzufragen."

Viele Prignitzer waren der Einladung gefolgt und wollten sich selbst ein Bild vom Angebot und den Räumlichkeiten der Musikschule machen. "Meine drei Kinder sind alle musikalisch aktiv - zwei nehmen hier bereits Unterricht - und heute können sie auch mal was anderes ausprobieren", sagt Katja Damer, während sich ihre Tochter Theresa noch am Kontrabass abmüht. Auch Sandra Müller aus Bad Wilsnack ist vom Angebot begeistert: "Unsere Kleine ist in der musikalischen Früherziehung, und wir wollten mal schauen, ob sich hier vielleicht das richtige Instrument für sie findet."

Die Chancen dafür dürften angesichts der Tradition, die die Musikschule inzwischen hat, recht gut sein, kann sie doch auf ein 60-jähriges Bestehen zurückblicken. "Das wird im September mit vielen Auftritten groß gefeiert", sagt Alexander Girsch. Das Abschlusskonzert wird auf dem Gelände der Ölmühle direkt an der Elbe stattfinden, blickt er voraus. Ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr steht bereits am kommenden Samstag an, wenn das Live Sound Orchester der Musikschule zur Europawoche in der Perleberger Partnerstadt Karst anreist und mit Formationen aus aller Welt spielt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen