zur Navigation springen

Brandserie in Perleberg : Erneut Kellerbrand in Wohnhaus

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Gestern früh rückten die Perleberger Wehren in die Hagenstraße aus / Dieses Mal: Technischer Defekt

von
erstellt am 24.Feb.2015 | 20:00 Uhr

Knapp 34 Stunden nach dem Großeinsatz beim Brand eines Kellers am Bahnhofsplatz mussten die Perleberger Ortswehren erneut zu einem Feuer in einem Wohnhaus ausrücken. Es war wiederum ein Kellerbrand, der die Kameraden gestern früh um 4 Uhr auf den Plan rief – dieses Mal in einem Mehrfamilienhaus in der Hagenstraße 14. „Sehr wahrscheinlich war es ein Entstehungsbrand an der Heizungsanlage, den wir vorfanden“, berichtet Einsatzleiter Thomas Gäde auf Nachfrage des „Prignitzers“. Mit einem Trupp gelang es relativ schnell, das Feuer zu löschen. Das Wohnhaus selbst und das Treppenhaus waren von der Rauchentwicklung so gut wie nicht betroffen, da es zum Keller einen separaten Eingang von außen gebe, so Gäde. Der Vorfall sei auch deshalb glimpflich abgegangen, weil ein Bewohner den Brandgeruch zu früher Stunde schnell bemerkte und entsprechend handeln konnte.

34 Feuerwehrleute waren insgesamt im Einsatz, darunter auch Atemschutzgeräteträger. Um Brandstiftung handelte es sich in diesem Fall augenscheinlich nicht, so Thomas Gäde. Die Polizeidirektion Neuruppin bestätigte das gestern: Vermutlich habe der Lüfter der Gasheizung den Brand ausgelöst, so Pressesprecherin Dörte Röhrs. Es handelte sich also um einen technischen Defekt. Zur Schadenshöhe konnten gestern noch keine Angaben gemacht werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen