Erdmännchen-Gehege für Tierpark "Sechser im Lotto"

Bald werden solche possierlichen Gesellen auch im Tierpark zu bewundern sein. Hanno Taufenbach
Bald werden solche possierlichen Gesellen auch im Tierpark zu bewundern sein. Hanno Taufenbach

von
24. Mai 2012, 09:51 Uhr

Perleberg | "Für uns ist das wie ein Sechser im Lotto", gesteht Tierparkleiter Michael Niesler mit Blick auf die 1500 Euro, die Lotto Brandenburg an den Förderverein überweisen will. Es ist der Hauptgewinn des vergangenen Tierparkfestes, der nicht abgeholt wurde. "Das Geld soll nun in das Erdmännchen-Schaugehege fließen", greift Niesler den Gedanken auf. Es ist das jüngste Vorhaben des Fördervereins "und wenn alles nach Wunsch läuft, können wir auch gleich beginnen und möglichst im Herbst dann schon die Anlage einweihen", so Niesler. Eigens für dieses Projekt habe man sich wieder an einen Fachmann in Sachen Tierparkgestaltung gewandt. Eckhard Wiesenthal heißt jener. Er hat bereits das Wolfsgehege und die Freiflugvoliere im Tierpark der Rolandstadt betreut und für den Schweriner Zoo einen so genannten Masterplan erarbeitet. Auch hinsichtlich Erdmännchen-Anlage habe er Erfahrung. Dafür steht die Anlage in Sababurg.

Rund 50 000 Euro werde das Vorhaben kosten, und "da hoffen wir auch auf Fördermittel vom Land", so Hartmut Martin, Vorsitzender des Fördervereins. Gemeinsam mit Bernhard Grunicke, zweiter Vorsitzender und Geschäftsführer des Fördervereins, und dem Tierparkleiter hat er bereits ein entsprechendes Schaugehege in Stendal in Augenschein genommen.

Das Freigehege der komplett neuen Anlage im Tierpark der Rolandstadt wird mittels Glaselemente den Besuchern ständig Einblick in das gesellige Leben der Erdmännchengruppe gestatten. Und auch das sogenannte Warmhaus wird einen Besucherraum erhalten, von dem aus die possierlichen Tiere auch in der kalten Jahreszeit gut beobachtet werden können. "Und zu sehen sein wird immer zumindest ein Tier, der Wächter", so Michael Niesler.

Die Erdmännchen sind sehr agile Tiere und zweifelsohne vor allem die Lieblinge der Kinder, aber nicht nur dieser, fügt Niesler an. Sie leben in Gruppen von vier bis neun Tieren und zeigen ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Ernähren tun sie sich vorwiegend von Insekten. Die Gruppe für den Perleberger Tierpark ist bereits im Schweriner Zoo bestellt. Anschließend setze man auf eigenen Nachwuchs. Denn pro Jahr können Erdmännchen bis zu dreimal Junge großziehen. Dies ist möglich, da sich alle Mitglieder der Kolonie gegenseitig bei der Aufzucht unterstützen.

Zum Tierparkfest am 24. Juni wird die neue Anlage noch im Bau sein. Doch auch für das diesjährige Event konnte der "Prignitzer" wieder Lotto Brandenburg als Partner gewinnen, der die Hauptpreise für die große Tombola, sprich 2500 Euro, stiftet. Darüber hinaus wartet auf die vielen kleinen und großen Besucher ein Fest voller Stars und Sternchen auf zwei und vier Beinen. Denn mit von der Partie werden wieder die Elefanten aus Platschow sein. Ihren großen Auftritt auf der Bühne werden die Tanzmäuse der Tanzschule "Quer durch die Gasse" haben, die Ständchen-Band und der Singekreis "Kurt Rabbach". Perleberger Modehäuser werden offerieren, was in der Saison in Sachen Kleiderordnung so angesagt ist. Die Spaßmacher vom Dienst sind Clown Malino für die Kleinen und die "Söhne Mama’s" mit ihrer Comedy-Show für die ganze Familie. Der Stargast des Tages ist Sylvia Martens, bekannt geworden mit dem großen Radiohit "Starke Frauen".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen