Die Prignitz im Internet : Elbestadt online auf Smartphone und PC

unbenannt

Modern, schick und sehr informativ - Der Internetauftritt von Wittenberge überzeugt mit seiner Vielfältigkeit und Bürgernähe

von
21. März 2014, 12:00 Uhr

Dass sich eine Stadt, ein Amt oder eine Gemeinde im Internet präsentiert, ist heute selbstverständlich. Auch die Prignitzer Kommunen und der Landkreis sind mit eigenen Seiten vertreten. Doch das allein genügt noch lange nicht. Sinnvoll ist eine solche Seite nur, wenn sie aktuelle und umfangreiche Informationen für Bürger und Touristen liefert, übersichtlich gestaltet und leicht handhabbar ist. In einer Serie stellen wir die einzelnen Webseiten vor, analysieren und bewerten sie. Heute: www.wittenberge.de.

Inhalt: 5/5 Punkten

Dievolle Punktzahl gibt es für den Inhalt der Wittenberger Website. Hier gibt es so ziemlich jede Info, die ein Wittenberger braucht. Schlüssel verloren? Kein Problem, das digitale Fundbüro wird regelmäßig aktualisiert. Hund entlaufen? Ein Klick genügt: Auch Fundtiere werden mit Bild auf der Website gelistet. Auf der Suche nach einer neuen Aufgabe? Hier lohnt sich der Blick auf die Stellenangebote. Übersichten zu Veranstaltungen, Behörden, dem aktuellen Wetter, den Pegelständen und, und, und ergänzen das Wittenberger Rundum-Sorglospaket.

Das Nonplusultra ist jedoch der „Maerker“. Hier haben Wittenberger die Möglichkeit, auf Probleme aufmerksam zu machen – vom Hundekot auf den Gehwegen bis zur defekten Straßenbeleuchtung. Über ein Ampelsystem zeigt die Verwaltung den Bearbeitungsstatus der Beanstandung an. Wenn der Mangel behoben ist, leuchtet die Ampel grün.

Multimedial präsentiert sich die Stadt unter dem Link „Videos“. Dort werden etliche kleine Filmchen der WGW zur Verfügung gestellt. Jeden Monat gibt es einen neuen Clip namens „Wittenberge-Journal“, außerdem finden sich Beiträge vom Hochwasser über den Winterdienst bis zum Drohnenflug über die Stadt. 

Gestaltung: 4/5 Punkten

Von der Gestaltung her ist die Wittenberger Website auf jeden Fall im 21. Jahrhundert angekommen. Frische Farben und ein klares Layout laden den Nutzer zum Weiterklicken ein. Allerdings nur, wenn dieser an keiner Sehbehinderung leidet. Denn gerade auf der Startseite werden rechts die Veranstaltungstipps zum großen Teil mit roter Schrift auf grünem Hintergrund angezeigt. Was für die meisten kein Problem ist, kann aber besonders für Menschen mit einer Rot-Grün Blindheit schwierig werden. „Rot und Grün ist kein guter Kontrast. Für mich ist der Text nicht einfach zu lesen“, bestätigt Andrea Karnovski. Die Prignitzerin leidet zwar nicht an der Farbenblindheit, ist jedoch in ihrem Sehvermögen stark eingeschränkt und am Computer auf Lesehilfen angewiesen.

Das hätten die Macher voraussehen können. Für diese Barriere gibt es einen Punkt Abzug.

Navigation: 4/5 Punkten

Nur einen Punkt Abzug gibt’s für die Navigation. Dank „Zurück“-Button kann sich ein Nutzer auf den Seiten kaum verlaufen. Außerdem reicht ein Klick auf das Wittenberger Logo, um immer wieder auf die Startseite zu gelangen. Doch wir wollten es genau wissen: Wie schnell findet man die Öffnungszeiten des Bauamtes auf dieser Stadtseite? Die Suchmaschine hilft optimal weiter. Nachdem wir „Bauamt“ eingetippt haben, blättert sich die entsprechende Seite mit allen Infos, einschließlich der gesuchten Zeiten, auf.

Etwas umständlicher wird es, wenn man über die Navigationsleiste sucht. Zwar findet sich auch hier eine Liste mit allen Ämtern, allerdings sind die nicht alphabetisch geordnet. Das „60-Bauamt“ befindet sich zwischen dem Standesamt und der Stadtplanung (wofür die „60“ steht, wissen wohl auch nur die Programmierer der Seite).

Zugänglichkeit: 4/5 Punkten

Das Handy ist der neue Computer und wer kurzfristig Informationen sucht, zückt sein Smartphone. Umso erfreulicher ist es, dass Wittenberge hierfür eine mobile Version seiner Website bereit stellt. Klar und übersichtlich findet man gebündelt die wichtigsten Informationen, ohne dass sich die Seite lange aufbauen muss. Über einen Link zum Stadtplan können sich auch Touristen einfach in der Stadt zurecht finden.

Interaktion: 3/5 Punkten

Wer auf der Wittenberger Seite Feedback geben will, muss erstmal ganz schön suchen. Der „Anregungen“-Knopf findet sich nämlich ganz klein am unteren Ende der Website. Will man so Kritik etwa vermeiden?

Das Gästebuch der Stadt ist hingegen sehr auffällig ganz oben platziert. Hier können Gäste grüßen, aber auch Fragen stellen. Schön ist, dass die Administratoren hier ab und an sogar selber kommentieren. Für die volle Punktzahl fehlt hier allerdings ein Forum oder eine Verbindung zu sozialen Netzwerken wie Twitter, Facebook oder Google+.

Sonstiges

Webseiten können klimafreundlich sein? Ja, das geht durchaus und die Wittenberger Homepage gehört dazu. Die Internetseite wird nur auf Servern bereit gestellt, deren Energiebedarf ausschließlich aus regenerativen Energiequellen gedeckt wird, ist im Impressum nachzulesen.

Einen Pluspunkt gibt es auch für die Möglichkeit, sich einen Newsletter mit aktuellen Terminen schicken zu lassen.

Fazit: 4,5/5 Punkten

Alles in allem ist www.wittenberge.de eine sehr informative, strukturierte Website. Viele Angebote, wie der Maerker, die Wetterstation oder der Pegelstand, gehen über das Mindestmaß an Inhalt einer Stadtseite weit hinaus. Ein weiterer Pluspunkt ist die Klimafreundlichkeit.

Kleinere Abstriche müssen wir beim Layout machen. Denn auch, wenn es sehr gut gestaltet ist, kann es bei Menschen mit Sehbehinderung für Probleme sorgen. Wer von der Wittenbergeseite jedoch einen strukturierten Überblick über das Leben und die Möglichkeiten in der Stadt erwartet, wird gänzlich zufrieden sein.

Für die Klimafreundlichkeit und den Newsletter gibt’s noch jeweils einen Extra-Punkt, so dass wir auf insgesamt 4,4 Punkte kommen. Eine Top-Leistung!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen