Eintauchen in die Welt der Oper

Stimmtraining, Pilates und immer wieder Chorproben standen am Wochenende auf dem voll gepackten Unterrichtsprogramm. Fotos: Susann Matschewski
1 von 2
Stimmtraining, Pilates und immer wieder Chorproben standen am Wochenende auf dem voll gepackten Unterrichtsprogramm. Fotos: Susann Matschewski

svz.de von
14. Januar 2013, 08:18 Uhr

Perleberg | Ein Weilchen dauert es, bis jeder seinen Platz in der Aula gefunden und die richtige Seite im Notenbuch aufgeschlagen hat. Der "Gefangenenchor" aus der Oper "Nabucco" von Guiseppe Verdi steht heute auf dem Plan. Die meisten der rund 50 Schüler im Saal haben das Stück noch nie gehört. "Glaubt mir, es ist einfach zu singen, das habt ihr alle ganz schnell drauf", versucht Angelo Raciti die verunsicherten Mienen wieder zu entspannen. Raciti leitete am Wochenende den ersten Winterworkshop der Lotte-Lehmann-Woche im Perleberger Gottfried-Arnold-Gymnasium. Dabei arbeiteten Choristen der Prignitzer Gymnasien erstmals zusammen, am Ende wollen sie ihre Resultate bei drei gemeinsamen Konzerten präsentieren: Am 17. Januar beim Neujahrsempfang des RWK, am 26. Januar im Rahmen der Musicalgala von Opernsänger Maximilian Klakow und am 27. Januar beim großen Benefizkonzert zum Jahresauftakt der Lotte-Lehmann-Woche.

"Wir haben ein straffes Programm vor uns", kündigte Angelo Raciti den jungen Sängern daher bereits am Freitagnachmittag zum Auftakt des Workshops an. Das ganze Wochenende über bis gestern Abend unterrichtete er gemeinsam mit den international erfolgreichen Dozenten Scott Curry (Klavier) und Phoebe Fennell (Pilates) die Teilnehmer fast pausenlos in den Fächern Chorarbeit, Stimmtraining und Körperarbeit (Pilates). Vor allem Pilates, das die fürs Singen wichtigen Bauchmuskeln aktiviere, sei "ganz schön anstrengend, aber das Singen macht mir einfach riesigen Spaß", findet Elisabeth Julia Matthiesen. Die 17-Jährige besucht das Oberstufenzentrum in Wittenberge und ist damit die Ausnahme bei dem Workshop. Der ist eigentlich nur für Chormitglieder der Gymnasialchöre aus Perleberg, Wittenberge und Pritzwalk gedacht. Wer aber ein außergewöhnliches Gesangstalent hat oder schon an der Lotte-Lehmann-Woche teilgenommen hat, darf auch beim Workshop mitmachen.

So auch Lukas Sabionski, der vor kurzem sein Abitur am Kyritzer Gymnasium absolviert hat. "Ich will Operngesang studieren und bereite mich gerade auf die Aufnahmeprüfungen vor", erzählt der 19-Jährige. Der Workshop ist dafür eine gute Gelegenheit. Dort werden den Gesangstalenten nicht nur Atemtechniken und Stimmübungen vermittelt, sie bekommen darüber hinaus einen Einblick in die Welt der Oper und klassischen Musik - Genres, mit denen viele der Choristen bisher kaum bis gar nicht in Berührung kamen. "Mit dem Workshop wollen wir auch die Kooperation zwischen der Lotte-Lehmann-Akademie und den Chören der Gymnasien stärken", verrät Angelo Raciti. So wird für die Workshops neben der Aula und der Turnhalle des Gymnasiums auch das neue Gebäude genutzt, um schrittweise einen Ganzjahresbetrieb zu etablieren. "Die Akademie soll kein Elfenbeinturm sein, in der nur elitäre Supertalente unterrichtet werden", sagt Raciti. Vielmehr soll eine Mischung aus Profis und Anfängern die Akademie auszeichnen, und jedem zugänglich sein.

Der zweite und letzte Winterworkshop für die Teilnehmer wird vom 25. bis 27. Januar stattfinden. Dann kommt mit dem Fach Bühnenbewegungen noch ein weiterer Schwerpunkt hinzu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen