Wittenberger Festspielhaus : Ein „Virus“ mit positivem Effekt

23-76616880_23-77885790_1457459114.JPG von 21. September 2018, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Als Qualitätsmanagerin hat sich Dorit Wudke (l.) von der künstlerischen Leitung des Festspielhauses weitergebildet. Frauke Spiller von der Touristinfo präsentiert das Siegel, das einen passenden Platz finden wird.
Als Qualitätsmanagerin hat sich Dorit Wudke (l.) von der künstlerischen Leitung des Festspielhauses weitergebildet. Frauke Spiller von der Touristinfo präsentiert das Siegel, das einen passenden Platz finden wird.

Wittenberges Kultur-, Sport- und Tourismusbetrieb erhält ein Qualitätszertifikat. Bis 2021 sind verschiedene Schritte damit verbunden.

Es geht ein Virus um im Eigenbetrieb Kultur-, Sport- und Tourismusbetrieb Wittenberge (KSTW). Genauer im Kultur- und Festspielhaus und in der Touristinformation. Doch dieses Virus macht weder krank noch ist es gefährlich. „Wir wollen ein Qualitätsvirus setzen und fortlaufend daran arbeiten, den Service für unsere Kunden zu verbessern“, erklärt Uwe Neu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite