„Der Dorfler“ : Ein Verein stellt sich vor

logo_hoch
1 von 1

Drohendem Verlust kultureller Identität infolge des anhaltenden Bevölkerungsschwundes soll in Groß Lüben entgegengewirkt werden

svz.de von
12. Dezember 2013, 00:34 Uhr

„Der Dorfler“ e. V. stellt sich als Förderer von Kunst und Kultur in Groß Lüben vor. Er ist im Vereinsregister eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Den Vorstand bilden die Groß Lübener Bernhard H. Behrens, Oliver Böttcher und Joachim Kabel.

Mit der Vereinsgründung soll dem drohenden Verlust kultureller Identität infolge des anhaltenden Bevölkerungsrückganges entgegengewirkt werden, indem sowohl ein regelmäßiger Kulturbetrieb im Dorf unterstützt wird als auch die Herrichtung und der Erhalt von potenziellen Veranstaltungsorten, wie das Dorfgemeinschaftshaus und das Dorfplatzensemble nebst dem Waagehäuschen.

Um das zu erreichen, hofft „Der Dorfler“ auf gute und enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen, den regionalen Förderern und Kunstschaffenden, den politischen Vertretern des Dorfes und den Kulturverantwortlichen in Stadt und Land.

Der noch 2010 von der Stadt Bad Wilsnack nach Vorgaben der Groß Lübener Vereine projektierte große Umbau des Dorfgemeinschaftshauses ist inzwischen aus Geldmangel zu den Akten gelegt worden. „Der Dorfler“ kümmert sich nun derzeit um eine Renovierung und Gestaltung der bestehenden Räumlichkeiten, damit diese auch für Kulturveranstaltungen genutzt werden können. Dito soll das Waagehäuschen am Dorfplatz im Frühjahr 2014 innen und außen hergerichtet werden, um auch eine Nutzung als Mini-Galerie, Bücherecke sowie für Kunst und Kulturprojekte zu ermöglichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen