zur Navigation springen

Schwerer Unfall nahe Garlin : Ein Toter, drei Schwerverletzte

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Tragödie auf der B5: Zwischen Garlin und Neu Pinnow krachten vier Fahrzeuge zusammen

von
erstellt am 24.Sep.2014 | 19:31 Uhr

Die gerade Senke auf der B5 zwischen Garlin und Neu Pinnow glich am Nachmittag einem Trümmerfeld. Gegen 15.30 Uhr ereignete sich dort ein schwerer Verkehrsunfall. Die schreckliche Bilanz: ein Toter und drei Schwerletzte. Der Rettungshubschrauber Christoph 39, mehrere Rettungsfahrzeuge, Polizei und Feuerwehrkameraden aus Groß Warnow, Garlin, Pinnow, Pröttlin, Karstädt sowie Perleberg und Wittenberge kamen zum Einsatz. Die B5 war in diesem Bereich für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt. Die Umleitung erfolgte jeweils vor Garlin über Sargleben.

Die Unfallursache war noch ungeklärt. Beteiligt waren vier Fahrzeuge: ein Transporter, ein Audi, ein 7,5 Tonner Lkw und ein Sattelzug. „Nach ersten Zeugenaussagen waren der Audi und der 7,5-Tonner in Richtung Grabow unterwegs. Ihnen kam der Transporter entgegen und scherte wohl aus noch nicht geklärten Gründen aus“, berichtete Einsatzleiter Peter Reichwald von der PI Prignitz. In der Folge streifte der Transporter den ihn entgegenkommenden Klein-Lkw, drehte sich und rammte noch seitlich den Audi. Der nachfolgende Sattelzug konnte offenbar nicht mehr rechtzeitig bremsen, der Fahrer blieb unverletzt und wie durch ein Wunder, so waren sich die Feuerwehrkameraden einig, der Audifahrer auch. Er stand aber offensichtlich unter Schock. Details zu den beteiligten Personen konnte die Polizei noch nicht nennen.

Der schwerverletzte Lkw-Fahrer, den die Rettungskräfte aus seinem Führerhaus befreien mussten, sowie die beiden schwerverletzten Insassen des Transporters wurden ins Krankenhaus eingeliefert.

Kriminaltechniker und Staatsanwaltschaft nahmen vor Ort die Ermittlungen auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen