zur Navigation springen

Neuhausen in der Prignitz : Ein Dorf hält zusammen

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Neuhausen hat nur 130 Einwohner, aber Feuerwehr und Parkfreunde lassen im Dorf keine Langeweile aufkommen

svz.de von
erstellt am 25.Jul.2017 | 08:00 Uhr

Auch wenn Neuhausen nur 130 Einwohner zählt, hat Gemeindevertreter Reiner Gerike keine Angst um die Zukunft des Ortes. „Im vergangenen Jahr sind zwei junge Familien mit jeweils zwei Kindern hierher gezogen. In diesem Jahr war es bereits eine junge Familie mit einem Kind“, sagte Gerike. Zudem wurden zwei aktuelle Schwangerschaften im Ort vermeldet.

Ebenso wichtig wie eine stabile Einwohnerzahl ist für den Gemeindevertreter der Zusammenhalt im Dorf. Dabei spielt die Freiwillige Feuerwehr Neuhausen eine besondere Rolle – mit mehr als 40 Kameraden und einer starken Jugendfeuerwehr. Bei der Parkpflege, anderen Einsätzen im Dorf, bei Festen wie Maibaumaufstellen, Osterfeuer, Erntefest und vielem anderen ist die junge Truppe fast schon im Dauereinsatz. Seit Jahresbeginn mussten die Kameraden bereits mehrfach ausrücken und sie nahmen erfolgreich am Amtsausscheid der Wehren teil.

Der Feuerwehr steht ein eigener Förderverein zur Seite. Er ist über den Ort hinaus gefragt, denn er verfügt über für Feste geeignete Zelte. Für zehn Veranstaltungen sind diese 2017 schon gebucht, oft in Nachbarorten bis hin ins nahe Mecklenburg. Meist sind es Dorf- und Vereinsfeste, die sie unterstützen. Das bedeutet einen erheblichen Aufwand. „Wir bauen immer mittwochs auf, damit die Veranstalter genügend Zeit haben, einzuräumen“, erläuterte Gerike. „Am folgenden Mittwoch wird dann abgebaut.“

Auch die Parkfreunde prägen das Bild des Ortes, pflegen das grüne Zentrum des Ortes, wo Erntefeste und vieles andere mehr gefeiert werden. Bei den Arbeitseinsätzen werden sie von vielen Bürgern unterstützt. „Zwischen Feuerwehr und Parkfreunden gibt es viele Überschneidungen, viele sind in beiden aktiv“, so Gerike, auf den das auch zutrifft.

Auch wenn das Wetter nicht unbedingt in den Park einlädt, haben die Neuhausener einen Treffpunkt. Im Feuerwehrhaus gibt es einen Gemeinschaftsraum. „Nach zehn Jahren muss da wieder etwas gemacht werden. Im Haushalt wurden Mittel eingestellt, um den Raum zu malern“, erläuterte der Abgeordnete. Auch an der Tür und den Fenstern wird einiges getan. Einiges wurde im Ortsteil von Berge mit Ausgleichsmitteln der benachbarten Windparks geschaffen, von denen die Bürger profitieren.

Gepflegt werden auch alte Bräuche wie das Ausmaien zu Pfingsten, wo Wege und Gehöfte mit grünen Zweigen oder Büschen geschmückt werden, und die Jugend singend von Gehöft zu Gehöft zieht, dafür mit Speisen und Getränken beschenkt wird. Und Neuhausen hat alljährlich sein brütendes Storchenpaar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen