Brandstiftung : Drei Dreizehnjährige zündelten im RAW-Gebäude

Glutnester glommen unter dieser Zwischendecke aus Holz. Sie musste heruntergenommen werden.
Glutnester glommen unter dieser Zwischendecke aus Holz. Sie musste heruntergenommen werden.

Kripo ermittelt

23-11368050_23-66107917_1416392348.JPG von
21. März 2015, 12:00 Uhr

Großeinsatz am Donnerstagnachmittag für die Perleberger Ortswehren (wir berichteten). Kurz vor 16 Uhr wurden sie zu einem Hausbrand in der Lenzener Straße gerufen. Beim Eintreffen brannte hier bereits ein Raum im einstigen Bürogebäude des RAW in voller Ausdehnung. Drei Jugendliche (alle 13 Jahre alt) wurden später ermittelt, die offenbar im Haus gezündelt hatten. Es entstand ein Sachschaden von rund 50 000 Euro, heißt es gestern im Bericht der Polizeidirektion Nord. Die Kriminalpolizie hat die Ermittlungen aufgenommen.

Seit Jahren werden die Räumlichkeiten auf dem ehemaligen RAW-Gelände nicht mehr genutzt. Alte Möbel und allerhand Sperrmüll, die hier noch lagern, waren ein gefundenes Fressen für die Flammen, aus Fenstern und von der Dachkante her drang schwarzer Rauch. Drei Trupps unter Atemschutz versuchten, sich zum Brandherd vorzukämpfen, während zeitgleich von außen die Flammen gelöscht wurden.

35 Kameraden und zwei Kräfte des Rettungsdienstes waren im Einsatz. „Nach knapp einer halben Stunde war der Brand unter Kontrolle, doch wir mussten noch eine Zwischendecke aus Holz und eine Wand herunternehmen“, berichtet Einsatzleiter Thomas Gäde. Per Wärmebildkamera und Durchlüfter hatte man hier noch Glutnester ausgemacht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen