Bälow : Dorfklub findet eine neues Quartier

Während die Männer meist Skat spielen, mögen die Frauen lieber Rommé.
Während die Männer meist Skat spielen, mögen die Frauen lieber Rommé.

Dorfklub Bälow schlüpft bei der Feuerwehr unter / Kinderfasching wird in Rühstädt gefeiert

von
22. Oktober 2019, 05:00 Uhr

Suppentag, Kinderfasching und Wiesenfest: Der Dorfclub Bälow zieht mit seinen Veranstaltungen seit vielen Jahren Besucher aus der Prignitz und Nachbarregionen an. Immer mit im Boot war das Gasthaus Ploigt, das mit seinem großen Saal die ideale Lokalität für alle Arten von Geselligkeiten bot. Doch damit ist nun Schluss, nur noch bis Anfang November wird dort noch einigen gebuchten Feiern Raum geboten, dann schließt der Wirt aus Altersgründen seine Traditionsgaststätte.

Dorfclub-Vorsitzender Gerald Neu findet es schade, dass es keinen Nachfolger gibt, erinnert sich gern an viele schöne Veranstaltungen und die gute Zusammenarbeit mit den Inhabern.

Aber die Arbeit des Dorfclubs ende nicht mit der Schließung, versichert er. Zumindest für die kleineren Veranstaltungen wurde bereits ein neues Domizil gefunden. „Zu den sechs Skat- und Rommé-Abenden der nächsten Wochen laden wir in den Beratungsraum der Freiwilligen Feuerwehr Bälow ein“, erzählt er. Doch so ganz einfach ist der Quartierwechsel nicht. Bisher standen 50 Plätze für die Spieler zur Verfügung, die auch alle benötigt wurden. Nun sind es nur noch 35, die nach einem festen Regelwerk vergeben werden müssen. Zuerst werden Bälower und Rühstädter berücksichtigt, dann wird aufgefüllt. Am Freitagabend war beim ersten Spieleabend der Raum voll. Aufatmen bei Gerald Neu. „Die Premiere ist geglückt, ich denke, es wird auch so weitergehen.“ Club und Spieler wollen sich bei der Feuerwehr für die Unterstützung revanchieren. Der Erlös aller verlorenen Spiele kommt der Jugendfeuerwehr Bälow zugute.

In Gedanken ist der DorfClub-Vorsitzende schon beim Kinderfasching. Der wird Ende Februar von Bälow nach Rühstädt umziehen, so die Planung. Die Gemeinde will dem Klub dafür geeignete Räume zur Verfügung stellen. Die Zukunft der in der Region sehr beliebten Veranstaltung ist also gesichert. Auch die Landfrauen suchen ein Ausweichquartier für den Suppentag. Neu rechnet fest damit, dass diese Tradition weitergeführt wird. Und für das Wiesenfest im Sommer laufen bereits die Vorbereitungen gemeinsam mit der Feuerwehr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen