Prignitzer Aktion : „Dieses Auto fahre ich blind“

Sind sich einig: Magier Johannes Giertz (l.) wird mit verbundenen Augen ein Auto von Jan Tillack durch Perleberger Straßen lenken. Unsere Redaktion lädt zu diesem Spektakel Schaulustige ein.
Sind sich einig: Magier Johannes Giertz (l.) wird mit verbundenen Augen ein Auto von Jan Tillack durch Perleberger Straßen lenken. Unsere Redaktion lädt zu diesem Spektakel Schaulustige ein.

Unsere Zeitung überzeugt Magier Johannes Giertz und Autohaus Tillack zu einer außergewöhnlichen Show in Perleberg

von
24. April 2015, 20:00 Uhr

Der eine sagt von sich: „Ich kann zaubern.“ Der andere sagt: „Ich bin bekloppt.“ Unserer Zeitung bringt sie beide zusammen – den Pritzwalker Magier Johannes Giertz und Jan Tillack, Juniorchef im gleichnamigen Mazda-Autohaus in Perleberg. Der eine behauptet, er kann einen Pkw blind auf Prignitzer Straßen fahren. Der andere vertraut ihm blind und stellt eine edle Karosse zur Verfügung. Unsere Zeitung begleitet den wohl bisher spektakulärsten Zaubertrick eines Prignitzers exklusiv.

Wir hatte den 20-jährigen Zauberer vorgestellt und von seiner außergewöhnlichen Idee berichtet. Jan Tillack las den Artikel, griff zum Telefon: „Für verrückte Ideen bin ich offen“, sagt er. In dieser Woche trafen sich die beiden Männer das erste Mal, sprachen über Details. „Den Trick habe ich nicht verraten, aber versprochen, dass sein Auto keinen Kratzer bekommt.“ So ganz überzeugt hat er Tillack nicht. Sein Blick schwirrt zwischen Johannes Giertz und dem neben ihm stehenden eleganten Mazda CX 5 hin und her. Doch dann nickt er. „Wir machen es.“

Die Strecke dürfe drei bis vier Kilometer lang sein. Giertz scheut sich nicht davor, durch Perleberg zu fahren, Bundesstraßen zu kreuzen. Eigentlich sei ihm die Strecke egal. Die zuständigen Behörden müssten ihre Zustimmung geben.

Diese Gespräche laufen noch. Die Stadt Perleberg sucht nach einer geeigneten Strecke, die Feuerwehr will die Show mit absichern. Geplant ist die Aktion nicht im Verborgenen, sondern öffentlich im Beisein von möglichst vielen Zuschauern. Zwei bis drei Plätze werden wir für Mitfahrer verlosen, Interessierte können sich in unserer Redaktion bewerben, Einzelheiten dazu werden wir noch bekannt geben.

Voraussichtlicher Termin ist Sonnabend, der 27. Juni. Bevor er in den Wagen steigt, werde er einen Sack über den Kopf ziehen. Schaulustige dürfen testen, ob dieser wirklich blickdicht sei. Zwar werde er sich die Strecke wie ein Bobpilot die Eisbahn einprägen, aber nicht auswendig lernen. „Ich bin kein Wundermann, auch kein Lügner und Betrüger. Ich bin Magier“, sagt Johannes Giertz .

Er werde kein Schritttempo fahren, sondern regulär, so wie die Straßenverkehrsordnung es erlaubt. „Falls es mal etwas schneller sein sollte, drückt die Polizei hoffentlich ein Auge zu“, meint er.

Es ist nicht das erste Mal, dass der junge Mann für Schlagzeilen sorgt. Seit seinem fünften Lebensjahr zauber er, tritt vor Kindern und Erwachsenen auf. Im vergangenen Jahr sagte er eine Woche im Voraus die Schlagzeile einer Tageszeitung voraus und sollte Recht behalten. „Jetzt lege ich noch eine Schippe drauf“, meint er selbstbewusst, während Jan Tillack leise zu sich selbst sagt: „Ich bin wirklich bekloppt.“  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen