zur Navigation springen
Der Prignitzer

20. Oktober 2017 | 22:04 Uhr

Diebe schlagen wieder zu

vom

svz.de von
erstellt am 12.Sep.2013 | 09:49 Uhr

Wittenberge | Er war wieder da. Im Mohn- und im Veilchenweg hat der Einbrecher zugeschlagen. Oder sind es mehrere Diebe? Was kann die Polizei sagen? "Wir sind mitten in den Ermittlungen", sagt Ulrike Glanz, Pressesprecherin bei der Polizeidirektion Nord in Neuruppin, gestern auf "Prignitzer"-Nachfrage.

In Wittenberge hingegen wächst die Unruhe. Am Dienstag waren der oder die Unbekannten im Veilchen- und im Mohnweg unterwegs, sind in drei Einfamilienhäuser eingestiegen. Morgens irgendwann zwischen 7.30 und 9.10 Uhr klirrten das erste Mal Scheiben. Der dreiste Dieb stieg ein, durchwühlte das Haus, nahm aus dem Hauswirtschaftsraum einen Hammer mit. Schnurstracks ging es weiter zum Nachbarhaus, wo der oder die Diebe mit dem gerade geklauten Hammer ein Fenster einschlugen. Das hörte ein Nachbar und entdeckte am Haus ein herrenloses Männerfahrrad. "Unsere Beamten haben es sichergestellt", sagt Ulrike Glanz. Bei der umgehend eingeleiteten Fahndung, unter anderem mit einem Fährtenhund, konnte kein Tatverdächtiger gefunden werden. Kriminaltechniker sicherten aber Spuren.

Damit war die Diebesserie aber noch nicht zu Ende: Zwischen 9.10 und 10.20 Uhr schlugen der oder die Unbekannten das Badfenster in einem weiteren Haus ein. Sie durchwühlten die Räume und nahmen eine Kassette mit Geld mit. Auch hier sicherten die Kriminaltechniker Spuren.

Die Masche mit dem Hammer ist nicht neu. Erst in der vergangenen Woche war in der Schildestraße dem Dieb bei einem Einbruch ein Hammer in die Hände gefallen. Mit ihm als Tatwerkzeug zog er weiter zu seinem nächsten Einbruch. Seit dem 26. August ist hier in der Stadt mit Stand Dienstag sechs Mal in Wohnhäuser eingebrochen worden, informiert die Polizeidirektion.

Die Unbekannten haben bisher vorwiegend im Düsterweg, in der Mohrenstraße, in der Parkstraße und in der Blumensiedlung zugeschlagen. Dringend bitten die Beamten alle Bürger um erhöhte Aufmerksamkeit.

Einen Flyer, in dem die Polizei grundsätzliche Hinweise gibt, worauf Bürger besonders achten sollten, und in dem sie vor der erhöhten Einbruchsgefahr warnt, werden Beamte des Präventionsbereichs am Montag in den betroffenen Stadtteilen verteilen. Das kündigte gestern die Polizeiinspektion Prignitz an. Mit dabei sei auch ein Beamter, der insbesondere Tipps zur technischen Prävention geben kann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen