zur Navigation springen

VR-Bank Kalender : Die Prignitz als Kunstraum

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Werke von der Bildhauerei bis zur Restauration zeigen die Vielfalt der in der Region arbeitenden Künstler

svz.de von
erstellt am 22.Okt.2015 | 22:00 Uhr

Die Plastiken von Guntram Kretschmar waren bei der Präsentation des VR-Kalenders unter dem Titel „Landart“ gleich doppelt vor dem Perleberger Krankenhaus zu erleben. Die Originale aus Bronze im herbstlichen Rahmen blickten auf das Kalendermotiv des Februar, das sie mit einer nebligen Note zeigt.

„Niemand geht gern ins Krankenhaus, deshalb wollte ich nichts Dramatisches schaffen, sondern Plastiken mit einer heiteren Note“, erzählte Bildhauer Guntram Kretschmar bei der Kalendervorstellung. Da sich das Motiv des Lebensfadens frühestens auf den zweiten Blick erschließt, werden die drei Figuren oft als tanzende Musen bezeichnet, was der in Müggendorf lebende Künstler mit einem Schmunzeln quittierte.

Wenn die Bronzefiguren auch die gewichtigsten Motive sind, müssen sich andere Werke wie den Bilder Communio und Gegenüber von Thomas Richter aus Perleberg, der Don Quixote von Horst Oppenhöfer aus Breetz oder die Geschmeide von Janet und Bode Schmock aus Plattenburg nicht dahinter verstecken. Eine besondere Arbeit stellt die Wandgestaltung aus historischer Mooreiche von Andreas Dorfstecher und Jörg Schürer für die Wittstocker Filiale der VR-Bank dar, die durch den Dezember begleitet.

„Es gibt viele Künstler mehr in der Region, wir könnten noch weitere Kalender füllen“, sagte Peter Waesch, der die Werke aussuchte und fotografierte. „2017 wird es aber keinen weiteren Kunstkalender geben, wir setzen auf die Vielfalt der Themen“, erläuterte der Vorstand der Volks- und Raiffeisenbank Prignitz, Ingo Schlender. „Wir wollen die Region in möglichst vielen Facetten zeigen, auch Überraschendes bieten, das der Betrachter so in der Prignitz nicht erwartet hätte und ihn anregt, sich das Dargestellte vor Ort anzusehen.“

Unter den zwölf Motiven werde jeder sein Lieblingsmotiv finden aber auch ein Foto, das ihm nicht so gefällt, waren sich Waesch und Schlender einig. Das sei bei der seit mehr als einem Jahrzehnt laufenden Edition schon immer so gewesen.

Den VR-Kalender 2016 ziert das Logo Prignitzer Genossenschaften. Die Bank unterstützt die Initiative, die helfen soll, solche Unternehmen und deren Stärken zusammenzuführen und für die Region zu nutzen. Der große Schmuckkalender mit einer Auflage von 1000 Stück und die 6200 Küchenkalender sind ab Montag zum Auftakt der Weltsparwoche in allen Filialen der VR-Bank erhältlich.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen