zur Navigation springen

Motorradsaison 2014 : Die Freiheit auf zwei Rädern

vom

Welche Typen, welche Strecken und zu welchen Zielen Prignitzer Biker fahren, stellen wir zum Saisonbeginn zusammen

svz.de von
erstellt am 01.Apr.2014 | 08:00 Uhr

Schraubenschlüssel, Kettenspray, Chrompolitur  und Putzlappen – für viele Biker dürften diese Gerätschaften in den vergangenen Tagen  zum ständigen Handwerkszeug gehört haben, um ihre Maschine pünktlich zum Saisonstart am 1. April   technisch fit und optisch glänzend herzurichten. Der „Prignitzer“ hat in die Statistik geschaut, Biker nach ihren Lieblingsstrecken befragt und interessante Termine für das Motorradjahr 2014 zusammengestellt.

Ein Blick in die Statistik

2311 Motorräder sind derzeit im Landkreis Prignitz zugelassen – das heißt, auf 34 Prignitzer kommt ein Krad.   Im Vergleich dazu kommen auf sieben Einwohner vier Autos – insgesamt 43916 sind  angemeldet. 1132 Motorräder  sind mit Saisonkennzeichen unterwegs. Am beliebtesten ist der Zeitraum April bis Oktober, 491 Motorräder dürfen in diesen Monaten bewegt werden. Mit 456 Zulassungen nur wenig dahinter ist das Saisonkennzeichen von März bis Oktober. Zwölf Motorräder sind als Oldtimer zugelassen, das älteste ist eine DKW   vom             Typ 200 TB, die am 8. Juli 1932 erstmals gemeldet wurde.

Was die Hersteller angeht, liegen die Japaner Yamaha und Suzuki mit 418 bzw. 410 Motorrädern in der Gunst der Prignitzer ganz vorne. Auf Rang drei landet überraschend der DDR-Hersteller MZ – 272 „Emmen“ sind im Kreis registriert. Die Ränge vier und fünf gehen an Kawasaki und Honda mit 217 bzw. 210 Zulassungen, es folgen BMW mit 111 und Harley-Davidson mit 68 Maschinen.

Die unschöne Seite der Statistik sind die Unfallzahlen. Im vergangenen Jahr ereigneten sich 41 Unfälle mit Motorrädern, wobei in 23 Fällen die Schuld beim  Kradfahrer lag. Ein Motorradfahrer verunglückte tödlich. 

Schöne Touren von Elbe bis Dömnitz

Möglichkeiten für kurze Feierabendrunden oder Tagestouren bieten sich in der Prignitz und darüber hinaus reichlich. „Ein paar schöne Kilometer kann man abspulen, wenn man von Wittenberge aus über Garsedow und Lütjenheide Richtung Hinzdorf nach Rühstädt fährt, dann weiter  über Legde nach Bad Wilsnack  und über Groß- und Klein Lüben, Kuhblank und Breese zurück“, schrieb uns Mathias Groß, Mitarbeiter beim Motorradhändler Holzhauer in Wittenberge.

Im Bikerforum Prignitz empfiehlt ein User die B195 von Dömitz bis Boizenburg, da die Strecke landschaftlich sehr reizvoll sei, wenngleich viel Flickwerk im Asphalt das Fahrvergnügen ein wenig trübt. „Es gibt dort reichlich Pausenmöglichkeiten, beispielsweise Eisdielen in Dömitz auf dem Marktplatz und in Boitzenburg direkt an der Elbe. Das Beste ist das Bikercafé ,Bei Tania‘ in Kaarßen, da trifft man immer Gleichgesinnte und es gibt super Kaffee.“

Ein anderer Motorradfreund legt eine Tour um den Plauer See nahe. „Ich bin in Freyenstein losgefahren Richtung Meyenburg und dann bis nach Plau. Dann von Plau nach Alt Schwerin, da ist auch ein beliebter Bikertreffpunkt und der schöne Drewitzer See. Weiter nach Malchow, da kann man an der Historischen Drehbrücke auch super Eis essen. Von Malchow dann nach Röbel und Wittstock und von dort wieder nach Hause. Das waren  rund 110 Kilometer. Die Straßen sind ganz gut, viele Kurven aber auch lange Geraden.“

Sogar Helmuth Markov, Brandenburgs Finanzminister, plauderte bei seinem Besuch in der „Prignitzer“-Redaktion jüngst über seine Motorrad-Leidenschaft. „Ich habe eine Lieblingstour, die auch durch die Prignitz führt: Sie beginnt in Bötzow, führt über Linum,  Wusterhausen, Kyritz, Wittstock, Heiligengrabe, Pritzwalk, Groß Pankow, Bad Wilsnack, Havelberg, Rhinow, Friesack und Nauen zurück nach Bötzow – insgesamt knapp 300 Kilometer.  Die Landschaft und die Orte an der Strecke haben einen besonderen Reiz, und die Natur strahlt eine Ruhe auf jeden aus und trägt so zur absoluten Entschleunigung bei.“

Termine für Biker in diesem Jahr

Eine feste Größe im Terminplan der Prignitzer Motorradfahrer ist der Bikergottesdienst, der traditionell am letzten Samstag im Oktober auf dem Großen Markt in Perleberg stattfindet. Am zweiten Oktoberwochenende laden die Dampflokfreunde Salzwedel und der Harley Owners Club Hamburg unter dem Motto „Starke Menschen, starke Maschinen – Harley trifft Dampflok“ zu einem Treffen am Historischen Lokschuppen Wittenberge ein.

Weitere Termine für Biker:

• 21. Mecklenburger Motorradtreffen Malchin, 1.  bis 4. Mai

• Feuer Frei Festival der Straßenkrieger Ludwigslust, 13. bis 15. Juni

• Jahresparty 33 Jahre MC RT Club, 13. bis 15. Juni,  Flugplatz Parchim

• Jahresparty Fast Dogs Meyenburg, 8. bis 10. August, Krempendorf

• 20. Sommerparty Road Eagle MC Havelberg, 15. bis 17. August

• Sommerparty der Bastards Prignitz, 23. August, Clubhaus Spiegelhagen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen