Kreisausscheid der Jugendwehren : Die Besten des Kreises ermittelt

Die Weisener Jungblauröcke beim Löschangriff.
Foto:
1 von 2
Die Weisener Jungblauröcke beim Löschangriff.

Sieger des Kreisjugend-Feuerwehrausscheides fahren zum Landeswettbewerb

svz.de von
13. Juni 2016, 04:45 Uhr

Ungefähr 200 Nachwuchsblauröcke traten am Samstag in 25 Mannschaften auf dem Rasen des Groß Pankower Fußballvereins zur Kreismeisterschaft an. Sie rangen im Löschangriff, den Gruppen- und Knotenstafetten sowie in Erster Hilfe und der Gerätekunde um Punkte und Plätze. „Die Seddiner sind eigentlich immer sehr stark, sie haben einen guten Jugendtrainer. Und ein bisschen fiebert man ja eh immer für die eigenen Teams“, meinte Groß Pankows Gemeindebrandmeister Axel Gruschka. Bürgermeister Thomas Brandt schloss sich an und drückte den Kindern aus seiner Heimatgemeinde Kuhsdorf die Daumen. Trotzdem stehe natürlich der Fairnessgedanke im Vordergrund und alle Jungen und Mädchen wollten nach der Vorbereitungszeit endlich zeigen, was sie können.

Auch wenn sie am Samstag mit ihren Leistungen nicht ganz vorne lagen, dürfen die Mannschaften aus Ferbitz, Groß Warnow und Silmersdorf zu den Brandenburger Landesmeisterschaften vom 16. bis zum 18. September in Doberlug-Kirchhain. Diese Teams hatten sich 2015 bereits als Kreismeister qualifiziert. Da die Landesmeisterschaft nur alle zwei Jahre stattfindet, reichten die Leistungen zusammen mit den Vorjahresergebnissen, um das Ticket zu lösen. Die Kreismeisterschaften der Erwachsenen Kameraden finden in zwei Wochen in Vettin statt.

Im Vorfeld des Kreisjugendtags übergaben Susanne Künstler und Ronny Löwe von der VR-Bank Prignitz einen Check über 1500 Euro für die Jugendarbeit. Ronny Löwe erklärte: „Die Jugendwehren und die Sensibilisierung für den Brandschutz sind sehr wichtig. Da die Feuerwehren und Mario Brandt als Kreisjugendwart selber am ehesten wissen, wo sie Material brauchen, überlassen wir es ganz ihnen.“


Die Ergebnisse

Die zwei Floriangruppen traten in ihren Altersklassen (unter acht und unter zehn Jahren) jeweils ohne Konkurrenz in Löschangriff, Gruppenstafette, Knotenstafette und Gerätekunde an. Kreismeister U8 sind die Steppkes aus Uenze/Garz-Hoppenrade, Kreismeister U10 wurde Breese.

Die Altersklassen 1 und 2 maßen sich in den Disziplinen Löschangriff, Gruppen- und Knotenstafette sowie Erste Hilfe. Bei den Mädchen wurde in der AK 1 das Team aus Lanz erster, in der AK 2 das Team aus Quitzöbel. Bei den Jungen gewannen in der AK 1 die Silmersdorfer vor Quitzöbel, Weisen, Laaslich, Kuhsdorf, Wittenberge, Lanz, Garlin-Bootz. Schlusslicht ist Groß Buchholz. Kreismeister in der Altersklasse 2 der Jungen wurde Seddin, vor Groß Breese, Silmersdorf, Ferbitz, Groß Warnow, Uenze, Perleberg, Garz-Hoppenrade sowie Groß Langerwisch.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen