Hintergrund : Der Lokaljournalistenpreis

von
29. September 2014, 22:00 Uhr

Chefredakteure sagen, der Lokaljournalistenpreis sei der wichtigste Zeitungspreis des Landes. Aus diesem Grund werde er als Oskar bezeichnet, fasst Dr. Hans-Gert Pöttering, Präsident des Europäischen Parlaments a.D. und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung, die Bedeutung des Preises zusammen. Dieter Golombek hat den Preis vor 34 Jahren ins Leben gerufen, war seitdem Sprecher der Jury und gab gestern seinen Rückzug bekannt. Seine Nachfolgerin wird Heike Groll, leitende Redakteurin in der Chefredaktion der Volksstimme Magdeburg. In den Vorjahren wurden unter anderem für herausragende journalistische Arbeiten folgende Zeitungen ausgezeichnet: Leipziger Volkszeitung, Stuttgarter Zeitung, Berliner Zeitung, Der Tagesspiegel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen