Syrische Flüchtlinge aus Wittenberge erzählen : Der Lehrerjob muss warten

23-11368050_23-66107917_1416392348.JPG von 11. September 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Entisar Karkokli und Mohammed Mazen Houkan waren Lehrer in ihrer syrischen Heimat, haben in Potsdam eine spezielle Ausbildung absolviert und bereits unterrichtet. Jetzt wird es ihnen wieder verwehrt.
Entisar Karkokli und Mohammed Mazen Houkan waren Lehrer in ihrer syrischen Heimat, haben in Potsdam eine spezielle Ausbildung absolviert und bereits unterrichtet. Jetzt wird es ihnen wieder verwehrt.

Syrische Flüchtlinge können nach Einsatz als Team-Teacher vorerst nur als Hilfskräfte weiter arbeiten.

Flüchtlinge integrieren, den Lehrermangel erfolgreich bekämpfen. Zwei Ziele, die das Land Brandenburg mit dem Förderprogramm „Refugee Teacher“ der Universität Potsdam anstrebt. Bundesweit sorgte das Programm beim Start 2016 für positive Schlagzeilen. Für so clevere Ideen ist das Potsdamer Bildungsministerium eher weniger bekannt. Änderungen am Progra...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite