zur Navigation springen

Prignitzer Internet-Bewertungen : Den Traum vom Urlaub erfüllt

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Große Mehrheit der Prignitzer ist mit ihrem Urlaub zufrieden, wie Beurteilungen auf dem Internet-Bewertungs-Portal Holidaycheck zeigen.

von
erstellt am 12.Sep.2014 | 12:00 Uhr

Es soll die schönste Zeit des Jahres sein: der Sommerurlaub. Monatelang wurde dafür gespart, dann muss alles perfekt werden – das Wetter, die Reise und natürlich die Unterkunft. In den meisten Fällen funktioniert das auch, wie eine Analyse unserer Zeitung beim größten Internet Bewertungs-Portal holidaycheck.de zeigt.

583 Bewertungen von registrierten Prignitzern aus den vergangenen zwölf Monaten haben wir dafür unter die Lupe genommen. Und das Ergebnis hat nicht nur uns, sondern auch Holidaycheck Pressesprecher Ulrich Cramer überrascht: 89,7 Prozent haben ihr Urlaubsdomizil weiter empfohlen.

Die Urlauber kommen aus Wittenberge, Perleberg, Pritzwalk, Karstädt und Bad Wilsnack. Aus technischen Gründen haben wir die Suche auf kleinere Gemeinden nicht ausgeweitet. Unter den an sich schon sehr guten Bewertungen fallen die Wittenberger besonders auf: 91,75 Prozent sind glücklich und empfehlen ihre Unterkunft weiter. „Das ist auffallend hoch“, sagt Experte Cramer, der täglich Bewertungen analysiert.

Die Werte auf den Landkreis bezogen, bedeuten andersherum: Jeder Zehnte kam in den letzten zwölf Monaten unzufrieden zurück. Deutlich mehr Pech hatten die Schweriner, wie ein Blick auf deren Statistik zeigt: Nur 85,3 Prozent waren mit ihrem Urlaub zufrieden.

Wie haben Prignitzer gewertet und wo waren sie im Urlaub? Hier einige Beispiele: Rosemarie aus Karstädt (36 Jahre) wanderte im Juli eine Woche in Serfaus in Tirol (Österreich): „Der Urlaub in Serfaus war einfach grandios, weil wir von vorne bis hinten verwöhnt worden sind. Von Anfang an äußerst höfliches, nettes und sehr hilfsbereites Personal. Koffer aufs Zimmer gebracht – super. Super war auch, dass man quasi seinen eigenen Kellner für die Woche hatte und immer den gleichen Tisch. So entfällt das lästige Tische suchen jeden Tag. Das Essen war mehr als grandios... sehr vielfältig und einzigartig. Mehr geht nicht. Wellnessbereich – super zum Erholen und abschalten. Und es gab für uns und besonders für unser Kind mega viel zu entdecken. Die Kinderbetreuung ist prima. Organisierte Ausflüge ohne Eltern – so dass auch diese mal eine eigene Entdeckungstour machen können.“

Jörg aus Pritzwalk (52) war im Juli 2014 im Seebad Heringsdorf: „Wunderschönes Hotel! Sehr aufmerksames Personal – man fühlt sich wohl. Die Versorgung an Speisen, Getränken und Leckereien lässt kaum Wünsche offen.“

Corinna aus Wittenberge, (48) war eine Woche zum Badeurlaub in Monastir (Tunesien): „Sehr schöner Urlaub mit kleinen Abstrichen. Es ist ein kleines, älteres Hotel, dessen Zimmer eine ansprechende Größe haben. Der Zustand ist gut. Es ist kein Fahrstuhl vorhanden, aber das stört nicht, da die Koffer hoch getragen werden. Kostenloses WLAN wird angeboten, funktioniert leider nicht immer.

Es gibt zwei Restaurants, eins wird aber nur zum Mittagessen geöffnet oder wenn es regnet. Zum anderen Restaurant gehört ein großer Außenbereich. Die Auswahl der Speisen war vielfältig. Leider dachten einige Russen, sie sind allein und machten sich die Teller voll, so dass für andere Gäste nur noch wenig übrig blieb. Das Küchenpersonal ist aber immer bemüht, das Büfett wieder aufzufüllen.“

Barbara aus Wittenberge (56) war im August eine Woche in Lienz in Tirol (Österreich): „Kompetente und engagierte Mitarbeiter, sehr sauber und gepflegt, der Designer, der das Hotel mit seiner Zimmeraufteilung und Innenausstattung verantwortet, augenscheinlich ein Glücksgriff.

Etwas problematisch ist aus unserer Sicht allerdings das Restaurant. Zum Frühstück mag es ja noch angehen, auf einer langen Bank, die sich um einen Teil des Raum zieht, fast auf Tuchfühlung mit dem Nebengast zu sitzen. Für ein gepflegtes Abendessen keine so angenehme Atmosphäre. Etwas günstiger, auch wegen des natürlichen Lichtes, sind die Plätze im Wintergarten. Auch die Tische sind etwas klein geraten. Alles in allem aber ein sehr empfehlenswertes Haus, das durch die Sauberkeit und den Einsatz der Beschäftigten besticht.“

Auffallend beim Recherchieren ist die Häufung bestimmter Reiseziele. Perleberger haben vor allem an der Türkischen Riviera, in Venedig, Rom, Griechenland, Bulgarien und an der Ostsee Urlaub gemacht: Warnemünde, Kühlungsborn und Zempin (Usedom).

Wittenberger lieben ebenfalls Kühlungsborn und Zempin, aber auch den Wanderurlaub in Österreich, in Hinterzarten (Schwarzwald), in Bad Tölz. Zum Baden zieht es die Elbestädter nach Ägypten, Tunesien, Türkei und Spanien. Beim Städteurlaub sind Hamburg, Berlin und London die Spitzenreiter.

Pritzwalker bleiben gerne im eigenen Land: Weimar, Heringsdorf (Usedom) und München und wenn die Ferne lockt, zieht es sie in die Karibik, in die Dominikanische Republik.

Karstädter fühlen sich an der Türkischen Riviera wohl, in Österreich (Tirol + Salzburger Land) und in Deutschland z. B. im Ostseebad Prerow.










zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen