zur Navigation springen

Wahl-Info am Sonntag online : Das Votum in Echtzeit als App

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Groß Pankow, Putlitz-Berge, Meyenburg sowie die Kreisverwaltung bieten interessierten Bürgern zur Wahl einen besonderen Online-Service

von
erstellt am 22.Mai.2014 | 22:39 Uhr

Wahlergebnisse bis auf die unterste Ebene heruntergebrochen, dazu noch super schnell und aktuell: Das kann heutzutage jeder zu Hause auf seinem PC, Tablet oder Smartphone haben. Allerdings im Landkreis Prignitz diesen Sonntag nur für die Kreistagswahl und für das Abstimmungsverhalten in den Gemeinden Groß Pankow sowie den Ämtern Meyenburg und Putlitz-Berge. Bereit gestellt wird die Software vom brandenburgischen Landesamt für Statistik, durchgesetzt hat sich der Einsatz noch nicht flächendeckend. Das betrifft auch andere Regionen in der Mark.

Andree Jekal, Verbandsvorsteher im EDV-Zweckverband, in dem sich die drei genannten Kommunen vor knapp 20 Jahren zusammenschlossen, hält viel von der Software, die seit der Bundestagswahl 2013 im Einsatz ist, damals allerdings hier regional noch nicht zum Tragen kam. „Da schauen sich die Leute die Hochrechnungen und ersten Ergebnisse doch eher im Fernsehen an“, so Andree Jekal. Wird auf anderen Ebenen gewählt, so wie in diesem Jahr, sieht das regionale Interesse an vorläufigen Ergebnissen und entsprechenden Aufschlüsselungen hingegen schon etwas anders aus.

Der erste Test der Software zur Landratswahl am 11. Mai verlief erfolgreich. Nachdem sie noch einmal im Landkreis vorgestellt worden war, entschied sich der EDV-Zweckverband, sich das Ganze mal etwas genauer anzuschauen. „Es war relativ einfach zu konfigurieren. Und vor allem ist die Handhabung für die Mitarbeiter in der Verwaltung komfortabel, wenn die Software erst einmal eingerichtet ist. Sie erleichtert die Arbeit“, resümiert Jekal.

Wie sich das Votum über den Abend hinweg entwickelt, ist dabei fast in Echtzeit mitzuverfolgen: Die Schnellmeldungen werden aus den jeweiligen Wahllokalen telefonisch an die Wahlleiter in den Verwaltungen durchgegeben, dort am PC eingetippt, gespeichert und erscheinen sofort online. Als Erstes wird Sonntag die Europawahl ausgezählt, dann folgen Kreistag, Stadtverordnetenversammlungen, Gemeindevertretungen und ehrenamtliche Bürgermeister, zuletzt die Ortsbeiräte. Die auf den Schnellmeldungen basierenden Resultate stellen zunächst einmal das vorläufige Wahlergebnis dar, sind dennoch interessant, weil sie letztlich in der Regel nur marginal vom amtlichen Endergebnis abweichen.

Gespannt sind Andree Jekal und die Wahlleiter bereits, ob am Sonntag alles reibungslos über die Bühne geht. Denn die Datenmengen, die auflaufen werden, sind natürlich erheblich größer als noch vor kurzem bei der Landratswahl, als das System optimal lief. Praxiserfahrungen fehlen hier diesbezüglich noch. Der Verbandsvorsteher schaut bereits auf den September: Zu den Landtagswahlen wird es die schnelle Wahlinfo für die Bürger wieder geben. Vielleicht bieten dann ja schon mehr Kommunen diesen Service an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen