Das Spiel des Jahres live für Sie

Bayern oder Dortmund? Wer holt sich am Sonnabend in London den 'Henkeltopf'? Foto: dpa
Bayern oder Dortmund? Wer holt sich am Sonnabend in London den "Henkeltopf"? Foto: dpa

von
23. Mai 2013, 10:48 Uhr

Wittenberge | Borussia Dortmund gegen den FC Bayern München. Wer wird sich in diesem Jahr die europäische Fußballkrone aufsetzen dürfen? Am späten Samstagabend werden wir es wissen und Sie, liebe Leserinnen und Leser, können live dabei sein. Nicht im Londoner Wembley-Stadion, sondern beim gemeinsamen Public Viewing des PHC Wittenberge, FSV Veritas Wittenberge/Breese und des "Prignitzers" in der OSZ-Halle in Wittenberge. Hier wird das erste deutsch-deutsche Champions League-Finale auf einer gut 35 Quadratmeter großen Leinwand übertragen. Ab 18 Uhr sind die Türen der Halle in der Bad Wilsnacker Straße geöffnet. Bis zum Anpfiff der mit Spannung erwarteten Partie sorgen die Perleberger Cheerleader ab 19 Uhr für stimmungsvolle Atmosphäre.

Die Vorfreude auf das Fußball-Megaereignis, das die Massen nicht nur an der Isar und im Ruhrpott elektrisiert, ist riesengroß. Auch bei den am Public View ing beteiligten Wittenberger Sportlern. Veritas-Präsident Ulrich Siodla findet die gemeinsame Aktion deshalb "einfach klasse. Ich hoffe, dass auch ’ne Menge Leute kommen."

Siodla selbst wünscht sich im Finale ein "Top-Spiel, das sicher hart umkämpft sein wird." Der Veritas-Präsident drückt die Daumen am Sonnabend für die Münchener. "Ich hege größere Sympathie für Bayern, als für andere Mannschaften", gibt der ehemalige Kicker unumwunden zu. Und wie lautet sein Tipp für den Ausgang der Partie? "Wenn die Bayern zu ihrer Topform finden, gewinnen sie 2:1." Und die Begründung liefert der Veritas-Präsident gleich hinterher. "Dortmund hat zwar einen super Sturm, aber die Innenverteidigung hat zuletzt Schwächen gezeigt."

Ingo Lipinski setzt dagegen auf eine sattelfeste Abwehr der Borussia. "Ich bin absoluter Dortmund-Fan", gibt der Vizepräsident vom PHC Wittenberge zu. "Bayern ist natürlich Favorit. Ich hoffe aber, dass die Borussia einen guten Tag erwischt und Lewandowski noch einmal trifft", sagt Lipinski und hofft, dass "seine Schwarz-Gelben" das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden.

Ingo Lipinski wird gemeinsam mit anderen Wittenberger Handballern beim Public Viewing in der OSZ-Halle dabei sein. "Das ist doch eine schöne Sache. Vielleicht können sich in Zukunft aber auch noch mehr Vereine für solche Aktionen zusammenfinden."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen