Das Abschlusszeugnis in der Tasche

Geschafft: Die frisch gebackenen Mechatroniker erhielten ihre Abschlusszeugnisse.
Foto:
Geschafft: Die frisch gebackenen Mechatroniker erhielten ihre Abschlusszeugnisse.

Nach erfolgreicher Ausbildung entlässt das BBZ 14 staatlich anerkannte Techniker für Mechatronik / Neuer Bildungsgang Soziale Arbeit

svz.de von
11. Juli 2014, 13:07 Uhr

In einem feierlichen Rahmen erhielten 14 staatlich anerkannte Techniker für Mechatronik ihre Abschlusszeugnisse. Geschäfts- und Schulleitung sowie die Dozenten des BBZ wünschen den frisch gebackenen Technikern weiterhin viel Erfolg im beruflichen sowie persönlichen Leben.

Vor drei Jahren begann für die Absolventen die Qualifizierung an der Fachschule für Technik und Wirtschaft, während der man die berufliche Tätigkeit und die berufsbegleitende Aufstiegsfortbildung unter einen Hut bringen muss. Aber: Die Mühen haben sich gelohnt. Mit sehr guten bis befriedigenden Leistungen haben die Techniker den Grundstein für den weiteren beruflichen Aufstieg gelegt. Einige von ihnen übernahmen bereits während der Qualifikation leitende Positionen.

Auch in diesem Jahr wird mit Beginn des neuen Schuljahres im Land Brandenburg an der Fachschule für Technik und Wirtschaft des BBZ Prignitz wieder ein weiterer Bildungsgang zum „Staatlich geprüften Techniker – Fachrichtung Mechatronik“ eröffnet. Dieser berufsbegleitende Bildungsgang umfasst drei Jahre und findet freitags und samstags statt. Aufnahmevoraussetzungen sind die Fachoberschulreife (10. Klasse) und eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung sowie eine entsprechende Tätigkeit von mindestens einem Jahr.

Neben diesem Studiengang bietet das BBZ weitere Kurse für das berufliche Weiterkommen an. Dazu gehört die berufsbegleitende Erzieherausbildung sowie die Qualifizierung zum Meister. Im Oktober beginnt eine weiterer Betriebswirteausbildung mit optional anschließendem einjährigen Studium zum Bachelor of Arts.

Neu ist eine in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Brandenburg sozialpädagogische Weiterbildung im Bereich Soziale Arbeit, die mit einem Hochschulzertifikat endet. „Wir hoffen, dass der erste Jahrgang im April 2015 starten kann“, sagt Antje Stolpe, fachliche Koordinatorin vom BBZ. Derzeit befinde man sich noch in der Vorbereitungsphase.

Den Abschluss schaffen fast alle Schüler und Studenten, so Stolpe. „Insgesamt gibt es wenig Abbrecher, der Anteil liegt bei unter zehn Prozent.“ Wer sich für die Angebote des BBZ interessiert, erhält nähere Informationen bei Antje Stolpe unter Telefon 03877/561812 oder unter stolpe@bbz-prignitz.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen