Perleberg : Dank für couragierte Perleberger

Blumen und eine Dankesurkunde überreicht Dieter Umlauf den couragierten Bürgern Mirko Helmdach (li.) und Martin Will.
Blumen und eine Dankesurkunde überreicht Dieter Umlauf den couragierten Bürgern Mirko Helmdach (li.) und Martin Will.

Durch das beherzte Eingreifen von Mirko Helmdach und Martin Will ist ein Intensivtäter jetzt in der forensischen Untersuchung.

23-11368050_23-66107917_1416392348.JPG von
26. Juni 2018, 20:45 Uhr

Es war der 30. März diesen Jahres als die beiden Perleberger Mirko Helmdach (37) und Martin Will (35) einen Handtaschendieb stellten. Am Dienstag nun bedankte sich der Leiter der Polizeidirektion, Polizeioberrat Dieter Umlauf, persönlich bei den beiden couragierten Männern.

„Mit Ihrem Handeln ist es uns gelungen, diesen bekannten Intensivtäter von der Straße zu bekommen“, so Dieter Umlauf. „Denn durch die Ergreifung auf frischer Tat und das Vorhandensein von Zeugen hat auch die Staatsanwaltschaft einen Aufhänger zum Agieren.“ Gegenwärtig sitzt der Täter zur Überprüfung in der Forensik.

Was für die beiden Perleberger selbstverständlich ist, spiegelt sich im Alltag der Polizei anders wider. Deshalb für den Leiter der Polizeidirektion Grund für einen öffentlichen Dank.

Mirko Helmdach lässt das Ereignis noch einmal Revue passieren. Es war in der Quitzower Straße , als ihm eine ältere Dame auffiel, die gerade mit dem vorbeifahrenden Martin Will sprach, ihm den Taschendiebstahl schilderte. Will wendete, fuhr die Quitzower hoch, während sich Helmdach das Geschehene noch einmal von der Rentnerin erzählen ließ. Aus dem Rollator hatte der Täter ihre Handtasche gestohlen. Auch Helmdach nahm die Verfolgung auf. Durch die Täterbeschreibung der Frau entdeckten sie ihn schnell. Die beiden Männer agierten mit Blickkontakt, stellten den Täter, der bereitwillig die Tasche herausgab, hielten ihn fest und riefen die Polizei.

Helmdach, der Filialleiter in einem Discounter ist, tat die alte Dame leid. Wütend wird er, wenn er sich daran erinnert, dass sich in der gestohlenen Handtasche ein medizinisches Spray befand, dass sie dringend benötigte. „Es hätte ja meine eigene Oma sein können“, so der Perleberger.

Für ihn und auch für Martin Will, der als Abteilungsleiter im Schlachtbetrieb Perleberg arbeitet, war es selbstverständlich, hier einzugreifen und zu helfen.

Polizeioberrat Dieter Umlauf dankte den beiden Männern für ihren couragierten Einsatz. „Sie sitzen heute hier, weil es nicht selbstverständlich ist, was sie gemacht haben“, lobt er sie. „Und das denke ich, soll auch in die Öffentlichkeit.“ Für den Leiter der Polizeiinspektion sind Mirko Helmdach und Martin Will ein schönes Beispiel für couragierte Bürger, die ihren Mitmenschen helfen, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen. Für ihren Einsatz und die Ergreifung des Intensivtäters bekamen die beiden Perleberger einen Blumenstrauß, eine Dankesurkunde sowie einen Kugelschreiber. „Ihre Würdigung soll auch ein Zeichen setzen und andere zum Handeln ermutigen“, sagt Dieter Umlauf. „Denn Ihr Einsatz hat zum Erfolg beigetragen.“

Helmdach und Will betonen immer wieder, dass es für sie eine Selbstverständlichkeit war. „Was möglich war, haben wir gemacht und damit auch dem Opfer geholfen“, sind sie sich einig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen