zur Navigation springen

Zubehör wird verkauft : Buga 2015 liegt im Endspurt

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Abschlussveranstaltung am 11. Oktober in Havelberg / Katalog bietet Zubehör zum Kauf an

Wer noch keinen der fünf Buga-Standorte besucht hat, sollte sich beeilen: Am kommenden Sonntag, dem 11. Oktober, öffnen die Buga-Pforten in Havelberg, Stölln, Rathenow, Premnitz und Brandenburg zum letzten Mal. In Brandenburg an der Havel am 18. April eröffnet, steigt die Abschlussparty in Havelberg am 11. Oktober.

„Für uns war Rathenow der prägende Standort der Buga 2015. Besonders beeindruckte uns das toll gestaltete Gelände am Weinberg“, gaben die Ehepaare Haun und Tiedtke aus Quedlinburg ihre Einschätzung wieder. Als Buga-Fans besuchten sie viermal alle fünf Ausstellungsorte. Dafür buchten sie jeweils einen geschichtsträchtigen Übernachtungsort, wie Tangermünde oder Jerichow, und schwärmten von hier zu den Buga-Orten aus.

Die Ehepaare Mann und Weidler aus Berlin waren von Brandenburg an der Havel angetan – und hier besonders von der zwölf Hektar großen Parkanlage am Marienberg sowie dem dort angelegten Rosengarten in Form einer stilisierten Rosenblüte, die sich nach außen dynamisch radförmig entwickelt. Gräfin Diana, Gebrüder Grimm, Traumfrau oder Melusina heißen einige der Rosen, die mit ihrem edlen Duft und ihrer Farbe die Besucher begeistern. Aber auch der neu angelegte Weinberg oder der Staudengarten sowie die Blumenschau in der für die Buga restaurierten ehemaligen Klosterkirche St. Johannis fanden bei den Berliner Ehepaaren lobende Worte.

In Stölln herrschte am 25. und am 26. September besonderer Besucherandrang, lud doch der Standort zusätzlich zu seiner Ausstellungsvielfalt zum Drachentreffen im Rahmen des 27. Internationalen Drachenfestivals ein. Das ließ sich auch der zehnjährige Jonas Jüch nicht entgehen, der mit seinen Eltern und Großeltern aus Bad Wilsnack anreiste und selbst Drachen zum Aufsteigen mitbrachte.

Seine Großeltern Erich und Hildegard Kalke sind Besitzer von Dauerkarten und besuchten bereits mehrmals mehrere Standorte. „Am besten gefielen uns Havelberg und Rathenow. Besonders, als die Frühblüher ihre Farbenpracht entfalteten. Toll waren auch die vielen Anpflanzungen an der Buga-Route zwischen den einzelnen Standorten“, so die Bad Wilsnacker.

Wer in Havelberg hoch hinaus will, um einen tollen 360 Grad Panorama-Blick auf die Inselstadt und die sie umgebende Havellandschaft zu genießen, kann das noch bis zum 11. Oktober tun (unabhängig von einer Buga-Eintrittskarte). Am Parkplatz in der Elbstraße (Richtung Fähre Räbel) steht ein City-Skyliner und bringt bis zu 60 Personen in einer voll verglasten Aussichtsplattform über 70 Meter in die Höhe und dreht sich dabei einmal um die eigene Achse.

Die Buga-Abschlussveranstaltung, moderiert von Schlagersängerin Ute Bresan, beginnt am 11. Oktober um 17.30 Uhr in Havelberg. Mitwirkende sind unter anderem die Band „Berge“ aus Berlin, die „Artistokraten“ mit einem artistischen und humorvollen Bühnenprogramm sowie „Les Copains de Danse“ aus Brandenburg/Havel mit einer Tanzshow.

Übrigens: Wer Interesse am Erwerb von Buga-Artikeln hat – seit dem 22. September bietet der Buga-Zweckverband über einen Verkaufskatalog im Internet diverse Artikel an – von einer kompletten Küchenzeile, Metalltischen, Kunststofffliegen, Stühlen und Bänken, Bierzeltgarnituren, Zäunen, Toren, Pflasterflächen, Sitzkissen bis hin zu Funkgeräten, Heizkanonen und Spielgeräten. Der Katalog ist über www.buga-2015-havelregion.de/ zweckverband/verkaufskatalog.html abrufbar. Die Bestellung muss selbst abgeholt werden – ab 12. Oktober.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen