Perleberg : Bürgerverein hat einen neuen Chef

In geheimer Abstimmung wurden der neue Vorsitzende des Bürgervereins und sein Vorstand gewählt.
In geheimer Abstimmung wurden der neue Vorsitzende des Bürgervereins und sein Vorstand gewählt.

Malte Hübner-Berger zum Vorsitzenden gewählt / Neues Großprojekt 2015: Bronzebüste von Lotte Lehmann

23-11368046_23-66107915_1416392335.JPG von
26. März 2015, 08:00 Uhr

Malte Hübner-Berger ist der neue Vorsitzende des Bürgervereins. In geheimer Wahl erhielt er am Dienstagabend einstimmig das Vertrauen der 40 Teilnehmer der Jahresmitgliederversammlung. Zum neuen Vorstand gehören zudem Dr. Angela Beeskow als zweite Vorsitzende und Undine Ewert als Kassiererin. Damit ist der Fortbestand eines der größten und engagiertesten Vereine der Stadt gesichert – „in letzter Minute“, wie der Gründer und bis dato Vorsitzende Dieter Kreutzer offen gesteht. Er hatte bereits vor einem Jahr angekündigt, dass er nicht mehr kandidieren werde. Nach der Veröffentlichung des Beitrags im „Prignitzer“ erreichte ihn der Anruf des Groß Linders. „Dass so ein Verein eingeht, darf nicht sein“, sagte Malte Hübner-Berger und erklärte seine Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen.

Perleberg gemeinsam entwickeln, das habe er sich auf die Fahnen geschrieben. Der Bürgerverein könne dabei weiterhin viel für die kulturelle Entwicklung der Stadt leisten, den Beweis habe er bereits vielfach erbracht. Hier solle angeknüpft werden. Sicher werde der Vorstand auch Veränderungen anstreben aber nicht, „dass man einfach einen Schalter umlegt“, so der neue Vorsitzende.

Was der Bürgerverein konkret in diesem Jahr sich zur Aufgabe gemacht hat, darüber befand die Jahresmitgliederversammlung einstimmig noch vor der Neuwahl. Das Großprojekt 2015 – eine Bronzebüste von Lotte Lehmann. Kostenpunkt: rund 11 000 Euro, die im Haushalt des Vereins bereits als Investition festgeschrieben sind. Der Prignitzer Künstler Bernd Streiter, der unter anderem von den ehemaligen Kanzlern Kohl und Schmidt Büsten schuf, soll sie anfertigen. Im Preis inbegriffen, so Kreutzer, ein Sockel und eine Tafel. Über den Standort werde man sich mit der Stadt verständigen.

Beim Förderverein Lotte Lehmann stieß das Ansinnen auf Begeisterung, wie Dieter Kreutzer sagte und dabei auf Gespräche mit Angelo Raciti und Prof. Dr. Bernhard von Barsewisch verwies. Unterstützen will der Bürgerverein finanziell zudem den Förderverein Kirchturmspitze (200 Euro), die Orgelsanierung (200 Euro), die Lotte-Lehmann-Woche (350 Euro), den Tierpark (250 Euro) und das Projekt „Bücher aus dem Feuer“ (100 Euro). In der Aussprache regte Vereinsmitglied Bernd Briese an, auch die Perleberger Jugendwehr, die dringend Parkas für die Kinder und Jugendlichen benötige, damit auch in der kalten Jahreszeit Ausbildung unter freiem Himmel stattfinden kann, finanziell zu bedenken. Ebenso sei die weitere Herausgabe der „Perleberger Hefte“ ein lohnenswertes Projekt.

Das Antiquariat des Bürgervereins leistete auch im vergangenen Jahr eine herausragende Arbeit. Für 2015 sind hier wieder Einnahmen von 12 000 Euro eingeplant. Damit werde zugleich auch die finanzielle Seite für das Haus Großer Markt 5, dem Sitz des Antiquariats, abgesichert. Bis Mitte vergangenen Jahres war die LEB im Haus noch Mieter – Einnahmen, die der Verein derzeit nicht mehr hat.

Mit einem Blumenstrauß bedankte sich Dieter Kreutzer bei jedem seiner langjährigen Mitstreiter vom Vorstand und erweiterten Vorstand und gratulierte denen, die jetzt in der Verantwortung stehen. Ein großes Dankeschön gab es natürlich auch für den scheidenden Vorsitzenden, dessen größte Projekte Beisitzer Klaus Voigt noch einmal kurz auflistete: Sicherung der Stadtmauer, Info-Tafeln an interessanten Gebäuden, die über diese und ihre Bewohner Auskunft geben, Restaurierung der Knaggen am Großen Markt, das Bücher- und dann das Literaturfest, das Stadtmodell und das steinerne Stadtwappen.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen