Perleberg : Bürgermeisterin ist Mitglied Nr. 54

Auch Bürgermeisterin Annett Jura ist jetzt Mitglied im Förderverein der Stadtwehr.
Auch Bürgermeisterin Annett Jura ist jetzt Mitglied im Förderverein der Stadtwehr.

Förderverein der Stadtwehr lud Unterstützer zum ersten Herbstfest

von
25. September 2015, 11:04 Uhr

„Seit vergangenen Sonnabend sind wir 54 Mitglieder“, berichtet sichtlich stolz Andreas Rohloff. Seit Februar leitet er die Geschicke des Fördervereins der Stadtwehr. Bürgermeisterin Annett Jura gehört damit offiziell dazu, besiegelt mit Unterschrift und Urkunde. Ein weiterer Antrag liege bereits vor, so der Vereinsvorsitzende. Auf viele Schultern verteilt, ist vieles eben auch leichter zu stemmen, lässt sich zumeist auch mehr bewirken, weiß Andreas Rohloff. Denn als Förderverein sei man schließlich angetreten, um dort in die Bresche zu springen, wo das Hemd der Stadt, als Träger des Brandschutzes, derzeit zu kurz ist. So konnten im vergangenen Jahr Spezialhandschuhe für die technische Hilfeleistung für alle Kameraden der aktiven Wehr angeschafft werden. Knapp 30 Euro kostet so ein Paar, ergänzt Uwe Schleich, zuständig für die Feuerwehren bei der Stadt.

Was demnächst der aktiven Wehr bzw. den Nachwuchsblauröcken zugute kommt, das werde sich nach dem 2. Oktober zeigen, stellt der Fördervereinsvorsitzende in Aussicht. Denn wenn am 2. Oktober ab 19 Uhr die Flammen auf dem Festplatz beim Herbstfeuer lodern, dann werden sämtliche Einnahmen des Abends an die Feuerwehr gespendet.

Gewicht legt der Förderverein da genauso auf die Nachwuchsarbeit. „Die Jungen und Mädels sollen schließlich mal in unsere Fußstapfen steigen“, so Rohloff. Und nicht ohne Stolz verweist er darauf, dass erst jetzt wieder ein Jugendlicher in die Erwachsenenwehr übernommen wurde. „Den Nachwuchs für die Arbeit der Wehr zu begeistern, ihn auszubilden, um ihn dann auch in die aktive Wehr eines Tages zu übernehmen, so sollte der Weg sein. Wir arbeiten jedenfalls daran.“ Konkret erinnert der Fördervereinsvorsitzende an den 15. Oktober. An diesem Tag sind am Vormittag die ersten und zweiten Klassen der Grundschulen und der Förderschule der Stadt auf die Wache eingeladen, nachmittags dann jeder, der mal hinter die Kulissen schauen möchte. Feuerwehr zum Anfassen, Einblicke in den Alltag einer Wehr sollen sie erhalten. An vielen Stationen wird dem Nachwuchs die Arbeit in der Jugendfeuerwehr vorgestellt. „Wir als Förderverein unterstützen diesen Tag, sind mit dabei und helfen und das auch finanziell.“

Am vergangenen Samstag, als der Förderverein zum ersten Herbstfest seine Mitglieder einlud, um allen auf diese Art Danke für das Engagement zu sagen, saß man noch lange in gemütlicher Runde zusammen. Die Kameraden der Stadtwehr grillten nicht nur für ihre Unterstützer, sondern stellten ihnen auch das Gerätehaus und den Fahrzeugbestand der FFw Perleberg vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen