Extreme Trockenheit : Böschungsbrand an der A24 – Unzählige Feuerwehren im Einsatz

IMG_5362.JPG
1 von 9
Foto: Susan Ebel

Die Rauchwolke war schon kilometerweit zu sehen.

von
17. September 2018, 15:50 Uhr

Die Feuerwehren aus der Prignitz und Ostprignitz-Ruppin mussten am Nachmittag einen größeren Böschungsbrand direkt an der Autobahn 24 (Fahrtrichtung Hamburg) zwischen Pritzwalk und Meyenburg löschen. Neben wasserführenden Fahrzeugen wurden aber auch die Kameraden gefordert. Böiger Wind trieb die Flammen immer wieder ins Unterholz, die Feuerwehren mussten weitere Kräfte nachalarmieren. „Eine achtlos weggeworfene Kippe reicht schon und alles steht in Flammen“, sagte uns der Einsatzleiter Volker Lehmann vor Ort. Und die Trockenheit hält weiter an. Bis zum Wochenende werden keine flächendeckenden und nennenswerten Niederschläge erwartet.

Zu einem weiteren Brand rücken derzeit die Einsatzkräfte bei Neustadt-Glewe aus. Hier brennt ein Auto direkt auf der Autobahn. Das Feuer griff bereits auf die Böschung über. Auch hier ist ein Großaufgebot vor Ort um die Flammen unter Kontrolle zu bringen.

Zu einem weiteren Brand rücken derzeit die Einsatzkräfte bei Neustadt-Glewe aus. Hier brennt ein Auto direkt auf der Autobahn. Das Feuer griff bereits auf die Böschung über. Auch hier ist ein Großaufgebot vor Ort um die Flammen unter Kontrolle zu bringen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen