Stadt- und Hafenfest Wittenberge : Blaulichtmuseum kommt mit Polizei-Barkas

Ralf von Hagen und sein Exponat geben Einblicke in vergangene Zeit der Polizei.
Ralf von Hagen und sein Exponat geben Einblicke in vergangene Zeit der Polizei.

Informationen rund um historische Technik aus erster Hand

23-43196173_23-66107918_1416392361.JPG von
12. August 2015, 17:39 Uhr

Wittenberge Wie nimmt man einen Fingerabdruck? Kann man mit Gips wirklich Schuhabdrücke sichern? Welche Materialen benötigt ein Kriminaltechniker überhaupt, wie ermittelt die Kripo? Wenn zum Stadt- und Hafenfest am 22. August das Blaulichtmuseum Beuster mit seinem Polizei-Barkas vorfährt, dann werden Fachleute mit dabei sein, die auf diese Fragen antworten können, sagt Museumschef Ralf von Hagen. Innerhalb des Museumsvereins habe sich eine Arbeitsgruppe aus drei Kriminalisten – Pensionären und noch im aktiven Dienst –  zusammengefunden, um auf unterhaltsame Art über ihre Arbeit zu informieren. Das Angebot ist besonders für Heranwachsende gedacht. Der Barkas ist speziell  für  Einsätze wie dem zum Stadtfest hergerichtet. Schülergruppen können sich natürlich auch im Museum einfinden, um dort eine interessante, unterhaltsame Stunde zu erleben. „Jeder erhält eine Teilnahmeurkunde, natürlich mit seinem Fingerabdruck“, fügt von Hagen noch hinzu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen