zur Navigation springen
Der Prignitzer

19. November 2017 | 22:49 Uhr

Blaues Herz zum Jubiläum

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Kita Sonnenschein in Bad Wilsnack wurde zum 20-jährigen Bestehen für Kinderfreundlichkeit nominiert

von
erstellt am 28.Aug.2014 | 16:05 Uhr

Marie Sengespeck erinnert sich noch ganz genau. Mit drei Jahren kam sie in den Kindergarten Sonnenschein in Bad Wilsnack. „Das Klettergerüst, das damals hier stand, das war das größte Spielparadies“, ist sie überzeugt. Bei einem Blick in ihre alte Kita schwelgt sie in Erinnerungen. „Mit manchen Spielzeugen habe ich damals schon gespielt.“ Nun ist Sengespeck 23 Jahre alt und hat bereits selbst einen kleinen Sohn – Malte. Wie sie kamen am Mittwoch ehemalige Kita-Kinder nach Bad Wilsnack zur Feier anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Einrichtung.

1994 auf den Tag genau zog die Kindertagesstätte in den Neubau ein. „Es war eine aufregende Zeit“, erinnert sich die damalige Leiterin Sabine Nitzow. „Wir waren eine der wenigen Einrichtungen, die zu der Zeit neu gebaut wurden.“ Damals war der Träger noch der Landkreis Prignitz. Zur gleichen Zeit erweiterte die Tagesstätte ihr Angebot mit dem Modellprojekt „Kindersituation“, das die Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit auf Grundlage des Situationsansatzes zum Ziel hatte.

Als Sabine Nitzow 1995 die Einrichtung verließ, wurde Birgit Michalis ihre Nachfolgerin. Noch heute leitet sie die Kita. An dem Gebäude selbst hätte sich in der Zeit nichts geändert. „Aber die Anforderungen. Die sind ganz andere. Man geht manchmal ganz schön auf den Knien“, schildert sie. Durch Inklusion brauchen einige Kinder in der Einrichtung besondere Aufmerksamkeit. „Wir sind nur Erzieher und keine Heilpädagogen. Das macht es manchmal sehr schwierig“, meint sie.

Dennoch kommt sie jeden Tag gerne zur Arbeit. Für das Engagement von ihr und ihren Kolleginnen, wurde die Kita Sonnenschein am Mittwoch von Blaue Herzen für Kinderfreundlichkeit e.V. ausgezeichnet. „Ich denke, 20 Jahre in der heutigen Zeit für Kinder da zu sein, ist eine Auszeichnung wert“, meint Mitinitiator Achim Frey. „Kinderfreundlichkeit darf nicht verloren gehen.“

Drei Tage lang feierte die Kita ihr besonderes Jubiläum mit Spielen und einer großen Hüpfburg. Gestern zur Auszeichnung durch die blauen Herzen und Kaffee und Kuchen nutzten viele Gäste und ehemalige Erzieherinnen den Tag, um in Erinnerungen zu schwelgen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen