zur Navigation springen

Wittenberger Hilferuf : Bitte klicken für die Röhlstraße

vom
Aus der Redaktion des Prignitzers

Kommune bittet Wittenberger und Freunde der Stadt um Unterstützung. Spielplatz soll neue Geräte erhalten

svz.de von
erstellt am 20.Mai.2014 | 08:00 Uhr

Das absolute Sorgenkind unter den städtischen Spielplätzen befindet sich in der Röhlstraße. So die Einschätzung der Kommune nach einer Bestandsaufnahme ihrer Anlagen. Vor gut zehn Jahren entstand in der Röhlstraße nach Abriss von Denkmalhäusern die als Stadtgarten angelegte Grünfläche, ausgerüstet mit ursprünglich attraktiven Holzgeräten. „Sie sind so gut wie verschlissen“, schätzte Peggy Heyneck, zuständig für Umweltfragen im Stadtbauamt, bereits Ende des vergangenen Jahres ein.

Jetzt setzt die Kommune auf die Fanta-Spielplatz-Initiative und auf die Wittenberger plus Freunde der Stadt. Pressesprecherin Christiane Schomaker informiert: „Wittenberge hat sich in diesem Jahr erneut bei dieser Spielplatzinitiative beworben, um eine Förderung von 5000 Euro zu erhalten. Mit dem Preisgeld sollen neue Geräte für das Areal in der Röhlstraße angeschafft werden.“ Um das Geldes in die Stadt zu holen, müssen übers Internet möglichst viele Klicks für den Röhlschen Garten abgegeben werden. Nur die 20 Bewerber mit den meisten Klicks haben eine Chance auf das Preisgeld.

Der Röhlsche Garten mit seinen Spielgeräten ist nicht allein wegen seines Zustandes ein Problem. Die Altersgruppe von Kindern, für die er 2002 ursprünglich angelegt wurde, nutze ihn kaum noch, sagt Peggy Heyneck. „Das wissen wir aus Befragungen. Selbst die Kinder aus der Jahnschule gehen lieber in den Clara-Zetkin-Park.“ Es gab, auch das muss in diesem Zusammenhang gesagt werden, Gedanken, das Spielplatzgelände aufzugeben, die Geräte ersatzlos zu demontieren.

Es sprechen aber zwei Umstände dagegen: Zum einen ist der Platz, der ja mit Bäumen und Büschen als grüne Insel in diesem dichtbebauten Gebiet vorgesehen war, mit Fördermitteln errichtet. Damit besteht eine Nutzungsbindung. Sprich der Platz ist zu erhalten oder es ist Geld zurückzuzahlen.

Ein weiterer wichtiger Punkt, der für den Röhlschen Garten mit Spielplatz spricht, ist der Umstand, „dass das Gelände bei Müttern mit Kleinkindern und bei Jugendlichen beliebt ist, die die Sitzgelegenheiten als Treffpunkt nutzen“, weiß Heyneck. Nun denkt die Stadtarbeitsgruppe zur Spielleitplanung über eine längerfristige Neuausstattung nach. „Es muss dann aber nach dem Bedarf der Nutzer ausgestattet werden, damit das Gelände angenommen wird.“ Auch Heyneck bittet, sich an der Abstimmung über Facebook zu beteiligen. Allerdings sei das in diesem Jahr nur möglich, wenn man bei Facebook-User ist.

Zweimal hat die Stadt bei der Initiative mitgemacht. Es reichte nicht für Hauptpreise, aber die Stadt profitierte mit einem Arbeitseinsatz am Spielplatz in Bentwisch und mit einem Balancierpfad am Packhofstrang.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen