Landschaftspark hoppenrade : Biber bauen vorerst weiter

Biberbauten setzen dem Landschaftspark Hoppenrade arg zu.
Biberbauten setzen dem Landschaftspark Hoppenrade arg zu.

Gemeinde will Förderung beantragen – Gegenmaßnahmen könnten für den Landschaftspark aber zu spät kommen

von
11. Januar 2016, 17:50 Uhr

Auf ihrer letzten Sitzung im zurückliegenden Jahr haben die Plattenburger Gemeindevertreter beschlossen, Fördermittel zu beantragen, um Bäume und Landschaft im Landschaftspark Hoppenrade besser vor dem Biber zu schützen.

Nach der Richtlinie des Landwirtschaftsministeriums sei es demzufolge möglich, eine hundertprozentiger Förderung zu bekommen, so Detlef Brenning von der Plattenburger Gemeindeverwaltung. Als Maßnahmen wurden zum Beispiel eine Biberklappe genannt. Diese wird in den Biberdamm eingebaut und öffnet sich nur am Tage, denn Biber sind nachtaktiv und würden jedes Leck in ihrem Damm sofort wieder verschließen. Deshalb könne so ein zusätzlicher Abfluss nur am Tage geöffnet sein. Die Steuerung soll über ein Solarmodul erfolgen.

Allerdings wäre die Wirkung dieses Ablaufs eher gering. Experten schätzen, dass dadurch der Wasserstand lediglich um etwa 30 Zentimeter gesenkt werden könnte. Für den Landschaftspark keine wirkliche Entlastung, denn die Wiesen im Park stehen knietief unter Wasser und auch die Bäume drohen durch den enorm gestiegenen Wasserstand abzusterben und ihren Halt zu verlieren. Darüber hinaus sollen die Bäume mit Drahtgeflecht gegen Fraßschäden durch den Biber geschützt werden.

Diese Maßnahme kommt allerdings viel zu spät. Denn fast alle Bäume im Bereich des Cederbaches sind durch Biber bereits geschädigt, abgefressen bzw. die Stammrinden abgeschält.

Wie hoch die Kosten für die Vorhaben sein werden und in welchem Umfang ein Förderantrag gestellt werden soll, wurde den Gemeindevertretern indes noch nicht mitgeteilt.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen