Weihnahtsmarkt : Beliebter Treff am Fuße der Burgmauern

img_1249

Lenzens Weihnachtsmarkt hat sich am neuen Standort etabliert

von
08. Dezember 2014, 22:00 Uhr

Der Umzug vom Vorplatz hinauf auf den Burghof hat dem vorweihnachtlichen Familienfest in Lenzen wahrlich gut getan. Zum dritten Mal luden die Stadt, der Trägerverbund Burg Lenzen, der Lenzener Carnevals-Club (LCC) und der Tourismus- und Kulturverein Lenzen zur Burgweihnacht.

Neben festlicher Musik, ausgewähltem Kunsthandwerk und einem vorweihnachtlichen Bühnenprogramm für die ganze Familie gab es allerlei Gaumenfreuden. Beim Bummel über den kleinen Weihnachtsmarkt im Schatten des mächtigen Burgfrieds dürfte manch ein Besucher noch das eine oder andere Geschenk für den Gabentisch gefunden haben. „Hier ist ja richtig was los. Und es riecht so gut“, meinte ein Mann mit deutlichem mecklenburgischen Dialekt zu seiner Begleiterin, als er sich am Samstagnachmittag in das Getümmel begab und ihm ein Duft von frisch gebackenen Waffeln, Rauchwurst oder Glühwein und Punsch in die Nase zog.

„Schon beim Auftritt der Theatergruppe der Lenzener Grundschule zu Beginn war der Burghof richtig gut gefüllt“, freute sich auch Gabi Steinbrenner von der Tourismus-Information über das große Besucherinteresse. Besonders auffallend: Viele ehemalige Lenzener statteten mit ihren Familien der alten Heimat einen Besuch ab.

Fand auch der Nikolaus alias Hans-Georg Lamprecht, der auf der Bühne die gefüllten Stiefel und Schuhe sowie von Lenzener Geschäftsleuten spendierte Geschenke an Kids wie die kleine Ophelia Dzikus aus Wismar oder die beiden Esselmanns aus Münster verteilte.

Auch Uwe Karius, der seit einigen Jahren in Perleberg lebt und viel im Ausland arbeitet, schaute mit Lebenspartnerin Sabine Rexin vorbei. „Hier treffe ich alte Kumpels wieder, kann eine Kleinigkeit essen und den einen oder anderen Glühwein zischen“, erklärt er grinsend.

Für Hans-Joachim Ramin ist eine Stippvisite auf dem Burghof dagegen eine Selbstverständlichkeit. „Wenn bei uns in Lenzen mal etwas los ist, geht man natürlich hin.“ Ehefrau Marion freut sich jedes Mal erneut auf das Treffen „mit bekannten Gesichtern. Außerdem komme ich hier in Weihnachtsstimmung.“

Neben den rührigen Veranstaltern zählte auch Peter Strauch am Samstag zu den Gewinnern. Der Lenzener Dachdeckermeister gewann bei der Verlosung des Karnevalsvereins zwei Eintrittskarten für einen Büttenabend nebst Begrüßungsgetränk. „Ich hab’ doch noch nie was gewonnen“, stammelte der Gewinner etwas überrascht, fügte aber hinzu: „Natürlich freue ich mich auf den Besuch, zumal wir im letzten Jahr nicht dabei sein konnten.“



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen