Fotoschau “Klick“ in Wittenberge : Beeindruckende Naturaufnahmen

Platz eins: „Dem Regen entgegen“ von Matthias Reimer in der Kategorie „Natur“. Eingesetzt wurde eine Nikon D750 mit einem ISO-Wert von 200. Das Motiv entstand am Königsdeich mit Blickrichtung nach Wittenberge. Matthias Reimer hat für dieses Foto kein Stativ benutzt.
1 von 3
Platz eins: „Dem Regen entgegen“ von Matthias Reimer in der Kategorie „Natur“. Eingesetzt wurde eine Nikon D750 mit einem ISO-Wert von 200. Das Motiv entstand am Königsdeich mit Blickrichtung nach Wittenberge. Matthias Reimer hat für dieses Foto kein Stativ benutzt.

Im Kulturhaus lockt die Schau „Klick – Momente im Fokus der Kamera“ / Hier zeigen wir die Siegermotive der Kategorie „Natur“

von
25. August 2016, 21:00 Uhr

Eine besondere Farbkomposition, Motive, die eine gewisse Ruhe ausstrahlen: Das zeichnet die Siegerfotos in der Kategorie Natur des Fotowettbewerbs „Klick – Momente im Fokus der Kamera“ aus. Sie sind derzeit, wie weitere aus dieser und den Kategorien Mensch und Kreativ derzeit im Kleinen Saal des Kultur- und Festspielhauses zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Der Wettbewerb wurde vom Kulturhaus und dem „Prignitzer“ initiiert und ließ den Kreativen so viel Freiraum wie möglich, im Rahmen der Themengebiete. Der Wittenberger Matthias Reimer gewann gleich den ersten und zweiten Platz in der Kategorie Natur. Sein Siegerfoto „Dem Regen entgegen“ hat er ohne Stativ gemacht. „Es ist am Königsdeich mit Blickrichtung Wittenberge entstanden“, berichtet er. Platz zwei erhielt sein Foto „Schweifende Gedanken“, das Reimer kurz hinter Garsedow aufgenommen hat. Rang drei ging an das Foto „Diese Augen...“ von Stefan Jambor aus Seehausen. „Die Libelle saß bei uns im Garten. Meine Kinder riefen mich und ich habe mir gleich meine Kamera geschnappt“, erinnert er sich. Zum Glück habe das Insekt geduldig gewartet, „bis ich meine Kamera richtig positioniert hatte. Es schien, als wolle sie unbedingt fotografiert werden“, schildert er.

Für das Themenfeld Natur wurden mit Abstand die meisten der über 80 Fotos eingereicht. Das machte die Siegerkrönung für die fünfköpfige Jury bestehend aus Petra Luft (Kulturhaus), den Fotografen Sina Teschner,Ralf Podiebrad und Nico Dalchow sowie „Prignitzer“-Redakteur Reik Anton nicht leichter.

In den nächsten Tagen werden wir auch die Siegerfotos der anderen beiden Kategorien im „Prignitzer“ vorstellen. Die Ausstellung mit insgesamt mehr als 80 Werken ist noch bis zum 6. November geöffnet. Besucher können über Stimmzettel den Publikumspreis vergeben. Unter den Teilnehmern wird am Ende der Schau ein Kulturhaus-Gutschein verlost.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen