Sparkasse Prignitz : Azubis übernehmen das Kommando

Symbolisch haben die Sparkassen-Azubis schon den Schlüssel für die drei Filialen übernommen.
Symbolisch haben die Sparkassen-Azubis schon den Schlüssel für die drei Filialen übernommen.

Sparkasse Prignitz hat seit gestern drei Azubi-Filialen

von
05. Februar 2019, 12:28 Uhr

Das zweite Mal richtet die Sparkasse Prignitz Azubi-Filialen ein. Alle 13 Auszubildende arbeiten in einer der drei Filialen. „Die Idee haben wir übernommen“, sagt der Vorstandsvorsitzende André Wormstädt. „Bundesweit wurde es schon lange praktiziert. Im vergangenen Jahr haben wir es erstmals bei uns in der Prignitz umgesetzt. Nun erlebt das Projekt seine zweite Auflage.“

Seit gestern werden die Kunden in den Filialen Karlstraße in Perleberg, Kyritzer Straße in Wittenberge und Marktstraße in Pritzwalk eine Woche lang nicht von den gewohnten Mitarbeitern begrüßt, sondern von einer Azubi-Gruppe. Dabei arbeiten sie als Filialleiter, im Service und als Kundenbetreuer. In den letzten Wochen haben sich die Azubis noch einmal intensiv vorbereitet, sodass von der Logistik bis zur Beratung alles reibungslos abläuft, wenn die Jugend das Zepter übernimmt.

Für Lukas Thurau ist dieser Einsatz „eine große Ehre. Damit beweist die Sparkasse, dass sie großes Vertrauen in uns setzen“. Michelle Pilach, die schon im vergangenen Jahr dabei war, freut sich auf ihre Aufgabe als Filialleiterin in der Perleberger Karlstraße. „Ich kann auf meine Erfahrungen vom vergangenen Jahr aufbauen, Dinge verbessern, die nicht so gut gelaufen sind“, sagt sie. Symbolisch gab’s von André Wormstädt am vergangenen Mittwoch schon einmal den Filialschlüssel. Wie die Auszubildenden noch verraten, gibt es in ihren drei Filialen ein Gewinnspiel. Im Laufe der Woche können die Kunden tippen, wie schwer ein mit Popkorn gefülltes Glas ist. Zu gewinnen gibt es verschiedene Gutscheine.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen