Tierpark Perleberg : Ausflug zu den Tierkindern

Eselkind Nr. 2 kam Montag zur Welt – auch das wird natürlich „getauft“ Fotos: Birgit Hamann
1 von 1
Eselkind Nr. 2 kam Montag zur Welt – auch das wird natürlich „getauft“ Fotos: Birgit Hamann

Namenssuche für Eselnachwuchs beendet / Nächste Woche wird das Ergebnis bekannt gegeben / Schattiges Gelände lädt auch an heißen Tagen ein

von
05. Juli 2015, 08:00 Uhr

Sie sind alle zuckersüß und sie haben ein kuscheliges Fell: die kleinen Vierbeiner, die in den vergangenen Wochen im Tierpark zur Welt kamen. Ein Eselbaby machte dabei besondere Furore, und zwar zum Tierparkfest am 7. Juni, als es mit auf die Bühne durfte. „An sich machen wir so etwas ja nicht so gern – aber in diesem Fall gab es eine Ausnahmegenehmigung“, berichtet Tierpfleger Karsten Künstler. Die Eselmama ist sehr zahm und auf den Menschen bezogen, ebenso ihr Kind. Dadurch ging mit dem Bühnenauftritt alles gut. Spontan entstand an diesem Tag aus einer Jungesellinnen-Abschiedsrunde, die die Patenschaft über das Tierkind übernahm, heraus die Idee, nach einem passenden Namen für den kleinen Esel zu suchen. „Jacqueline“ lautete der erste Vorschlag. Im Anschluss initiierte unsere Redaktion gemeinsam mit dem Tierpark eine Namenssuche. Sehr viele Vorschläge erreichten den „Prignitzer“ bis Dienstag dieser Woche – in unserem Infokasten sind sie zusammengestellt.

Anfang kommender Woche wird ein kleines Team um Tierparkleiter Michael Niesler eine Auswahl treffen – und zwar gleich für zwei Eselkinder, denn Montag früh kam eine weitere kleine Stute zur Welt. Auf die auserwählten Namensgeber wartet jeweils ein Geschenk. Die Gewinner vermelden wir hier im „Prignitzer“.

Nachwuchs gibt es im Tierpark aber auch noch in anderen Gehegen. Kindersegen stellte sich bei Dam- und Rotwild sowie bei den Ziegen ein. Die Guanakos haben ebenfalls Zuwachs bekommen, ein hübsches Hengstfohlen mit einer auffälligen Fellzeichnung im Gesicht. „So etwas hatten wir hier bei uns noch nicht“, sagt Karsten Künstler. Deswegen und weil es auf dem baumbestandenen Areal wunderbar schattig ist, lohnt sich auch ein Besuch an diesem ersten Juli-Wochenende, trotz angekündigter Rekord-Temperaturen. Die Tiere, so Künstler, kämen mit der Wärme im Allgemeinen gut zurecht. Die Pfleger achten darauf, dass alle Tränken funktionstüchtig und stets gut gefüllt sind.

Der Juli hält für alle Tierparkfans noch eine Neuerung bereit. Obgleich der Termin noch nicht ganz genau feststeht, kann Karsten Künstler schon so viel verraten: „Voraussichtlich mit Beginn der Sommerferien ziehen die Dingos auf ihre Anlage.“ Ein Hingucker mehr für alle kleinen und großen Besucher.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen